Jahreshauptversammlung – 31.01.2019

190131_1-b1ba39b8

Zur Jahreshauptversammlung des RSC Nievenheim e.V., der ersten nach der Ausgliederung aus dem VdS Nievenheim, konnte Bernd 24 Mitglieder begrüßen. Begonnen wurde mit einem Gedenken an das Ehrenmitglied und den langjärigen Vorsitzenden “Ali” Prellwitz, der im Dezember 2018 verstorben ist.
Beim Rückblick auf die Aktivitäten des Jahres 2018 war die 2. RTF des RSC im Mai, die bei bestem Wetter 585 Teilnehmer verzeichnen konnte, wieder ein besonderer Erfolg, der auch zur Verbesserung der guten Kassenlage beitragen konnte.
Andreas, der! RTF-Fahrer des RSC, bekam 11 RTF-Wertungskarten von den RSC´lern zurück. Mit den 616 Punkten und 22.709 km, die dem Radsportbezirk Düsseldorf gemeldet werden konnten, belegte der RSC den 6. Platz in der Mannschaftswertung und den 5. Platz der Durchschnittswertung. Zu den fleissigsten Punktesammlern gehörte wieder Andreas, dann Günter und Martin B. sowie Maria bei den Damen.
Nach dem Tod von Ali und einem Austritt ist in 2018 die Zahl der Mitglieder auf 54 zurückgegangen. Doch haben sich 2019 mit Mario und Wolfgang L. schon 2 neue Mitglieder angemeldet. Herzlich wilkommen!
Birgit und Jörg als Kassenprüfer konnten Wolfgang R. als Kassierer eine ordnungsgemäßen Kassenführung bestätigen und somit erfolgte eine einstimmige Entlastung des gesamten Vorstands. Um nach der Wahl des neuen Vorstands bei der außerordentlichen Hauptversammlung im Okober wieder in den 2-jährigen Amtszyklus zu kommen, erfolgte ebenfalls eine Neuwahl des Vorstands. Da alle bisherigen Vorstandsmitglieder ohne Gegenkandidaten wieder kandidierten, erfolgte schnell eine einstimmige Wiederwahl. Lediglich das Amt des Pressewarts ist weiterhin unbesetzt. Freiwillige vor! Zum neuen 2. Kassenprüfer wurde Martin R. gewählt. Damit war der ofizielle Teil der Versammlung beendet und es ging weiter zum Jahresprogramm für 2019.
Auch 2019 ist wieder eine RTF geplant, diesmal nach langer Diskussion unter welchem Namen, als “Nievenheimer RTF”. Startort ist wieder die Gesamtschule. Ein weiteres Highlight wird das Dormagener Radrennen am 10. August werden. Der RSC ist der Veranstalter. Martin R. kümmert sich in Zeiten, in denen viele Amateuradrennen abgesagt werden, um diese sportliche Event am Rande der Dormagener City.
Zur Bereicherung der sportlichen Aktivitäten sollen auch die beliebten Kaffeefahrten nach Rothenbach/NL in das offizielle Trainingsprogramm aufgenommen werden. Offen ist noch die Bildung einer MTB-Gruppe. Viele RSC´ler sind auch mit dem Mountain-Bike unterwegs. Freiwillige vor, um die Bildung einer Gruppe zu organisieren.

 

 

Top