Jahreshauptversammlung – 31.01.2013

130131_1-37b22d3a

Zur Abteilungsversammlung des RSC im VdS Nievenheim in der Gaststätte “Zum Anker” konnte Bernd 23 Mitglieder begrüßen. Beim Rückblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres ragten die 4-Tagestour in die belgischen Ardennen und die guten RTF-Platzierungen von Andrea auf Platz 2 in der Damenwertung, Jan ebenfalls auf Platz 2 bei der Jugend und Andreas auf Platz 21 bei den Herren des Bezirks Düsseldorf heraus. Zu vielen Aktivitäten findet man auch Bilder im Fotobuch des Jahres 2012, das bei Bernd bestellt werden kann. Der Mitgliederbestand konnte mit 62 Mitgliedern bei 4 Zu- und Abgängen gleich gehalten werden. Besonders wurden Philip und Christian als Neumitglieder begrüßt, die auch die Riege der C-Klasse-Fahrer verstärken, so dass 2013 5 Fahrer für den RSC in der C-Klasse starten. Im vergangenen Jahr konnten dort Henrik mit dem 3. Platz in Dorsten und Martin mit dem 2. Platz am Eigelstein und weiteren Platzierungen schon auf sich aufmerksam machen.
Wolfgang konnte wieder eine ausgeglichene Kasse nachweisen, die auch der Prüfung durch Klaus und Thomas standhielt. Daraufhin wurde der Vorstand auch ohne Gegenstimmen entlastet. Da Giesela und Andrea nicht mehr für die Vorstandsarbeit zur Verfügung stehen, auch an dieser Stelle der besondere Dank für die in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit für den RSC an die beiden, wurden Andreas Kulik als Pressewart und Henrik Albrecht als 2. Beisitzer neu in den Vorstand gewählt. Der übrige Vorstand stand zur Wiederwahl bereit und wurde ohne Gegenstimmen einstimmig gewählt. Als neuer Kassenprüfer steht 2014 Stefan bereit. Das Programm für 2013 wurde schnell zusammengestellt und ist unter Termine zu finden. Die 4 Tagestour soll dieses Jahr zu einem festen Quartier in den Harz führen. Obwohl die Anfahrt mit den Auto geplant ist, gibt es auch einige Randonneure, die die Strecke in einem Tag mit dem Rennrad bewältigen wollen.
Mit großem Interesse wurde der Vorschlag von Bernd entgegengenommen für 2014 in Erinnerung an die 330 km Tagesfahrt von Nievenheim zur Dormagener Partnerstadt Saint-André in Frankreich, die 1984 durchgeführt wurde, diese 2014 zu wiederholen. Evtl. auch in Form einer 4-Tagestour.
Probleme gibt es zur Zeit mit dem Freistellungsbescheid des Finanzamtes an den Hauptverein. Leider werden die C-Lizenzen für die Rennfahrer durch den BDR nur ausgestellt wenn diese Bescheinigung vorlieg. Ggfs. soll der Lizenzantrag daher mit einem Eilantrag erfolgen. Auch gibt es Probleme mit der Nachbestellung von Vereinstrikots beim bisherigen Lieferanten, da eine Bestellung nur erfolgen kann, wenn pro Teil mindestens 10 Stück bestellt werden. Weiteres dazu folgt. Da das Samstagstraining um 14 Uhr zur Zeit nur auf wenig Resonanz stößt, wurde beschlossen, die Zeit während des Winters ab sofort auf 13 Uhr vorzuverlegen, um an den dunklen Tagen noch eine größere Runde fahren zu können.
Nach gut 2 Stunden konnte der offizielle Teil der Sitzung geendet werden.

 

Top