RTF Solinger Klingentour – 07.07.2013

130707_1-af2470f0

Heute habe ich auf dem Weg nach Fühlingen zu Wolfgang am Blumenbergsweg einen gelandeten Fesselballon gesehen. Ein schöner Start für die Tour. Nach Solingen hatten wir unseren ersten steilen Anstieg zum Start. Wir wollten die 70er-Runde fahren. Es ging Richtung Düsseldorf und Monheim am Rhein. Bei einer Straße in Hitdorf hatte ich meinen Tacho verloren und ihn im Gebüsch am Straßenrand gesucht, aber nicht gefunden. Nach einer Viertelstunde sind wir ohne Ergebnis weitergefahren Die zweite Kontrolle befand sich an einem denkmalgeschützen alten Sendemast. Weiter ging es zum langen Anstieg nach Witzhelden. Wir sind dann Richtung 41er-Strecke gefahren, weil wir uns entschlossen haben, ab dem Ziel nach Hitdorf zu fahren, um den Tacho zu finden. So ging es von Solingen Richtung Leichlingen und Langenfeld nach Hitdorf. An der Strecke hat sich mittlerweile ein Autostau durch Abbieger gebildet, die zu einem Badesee wollten. Tatsächlich habe ich doch noch im Gebüsch am Straßenrand den Tacho gefunden. Herzlichen Dank an Wolfgang, der nicht aufgegeben hat. Ich wäre nicht nochmal zurückgefahren, aber Wolfgang hat das keine Ruhe gelassen. Schließlich haben wir uns an der Fähre von Hitdorf noch mit einem erfrischenden Eis gestärkt und haben die Fähre über den Rhein genommen. Wolfang ist Richtung Fühlingen und ich bin am Langelner Damm nach Worringen und Hackenbroich nach Hause gefahren. Die Solinger RTF hat mehr an belebten Straßen entlanggeführt. Die schönen kleinen Wege sind wir nicht gefahren, was sich mehr gelohnt hätte. Insgesamt hat die Runde bei dem tollen Wetter Spass gemacht und so hatten wir ein schönes Radsportwochenende. (Andrea)

 

Top