Radrennen “Wappen von Pulheim” – 01.09.2013

130901_1-107cdab7

Andrea lernte heute als Streckenposten beim Radrennen “Wappen von Pulheim” den Radsport von einer neuen Seite kennen. Hier ihr Bericht:
Heute war ich als Streckenposten in Geyen an der Ecke Manstedtener Straße/Römerfeldstraße beim Rennen des Pulheimer SC “Rund um Pulheim” eingesetzt. Bevor die Renner die Strecke runterkamen, ist immer ein Führungsfahrzeug vorgefahren, um den Rennern die Straße von evtl. “uneinsichtigen” Autofahrern zu bewahren bzw. sie zu warnen. Die Streckenposten machen die Autofahrer an den Kreuzungen auf das Rennen aufmerksam und informieren über die Umleitung bzw. passen auf, wenn das Führungsfahrzeug kommt, damit die Autos dann nicht gerade auf die Kreuzung fahren. Während des Rennens hatte ich genügend Zeit, um ein paar Fotos zu machen. Dabei konnte ich auch unser RSC-Mitglied, Martin Ritterbach, fotografieren. Da die Fahrer in einem rasanten Tempo ankommen, ist es schwierig, den gewünschten Fahrer “vor die Linse” zu bekommen. Bei Martin ist es mir ein paarmal gelungen.
Hier nur auch noch der Bericht von Martin aus der Sicht es Rennfahrers:
Ich habe Andrea leider nicht gesehen….war wohl zu schnell 😉 anbei noch ein Foto aus dem Zielbereich. Hier ist auch deutlich Ludwig, der in jeder Runde für zusätzliche Motivation sorgte, im Hintergrund zu sehn! Des weiteren sorgten noch Sabrina & Henrik für moralische Unterstützung bei meinem ersten reinen KT,A,B-Rennen! Auf dem windanfälligen 6km Kurs ging es ordentlich zur Sache, leider konnte ich die ca. 20 Mann starke Spitzengruppe nicht halten und kam im Hauptfeld ins Ziel. Mit nem 44er Schnitt und einem sehr starken Fahrerfeld (u.a. die Russische U23 Nationalmanschaft und eine Vertretung des Team Stölting) war ich dann aber auch recht zufrieden!

Top