Dormagener Radrennen des RSC Nievenheim – 10.08.2019

190810_15-38b5a202

Nach Monaten der Vorbereitung wurde es heute ernst. Bereits um 9 Uhr wurde die Strecke des Dormagener Radrennens von zahlreichen Helfern abgesperrt und gesichert, sowie die zahlreichen Stände auf dem Helmut-Schmidt-Platz vor der Stadtbibliothek aufgebaut. Um 14 Uhr dann der lang ersehnte Start zum ersten Rennen der Fa. Mux+Harf. Die U11, U13 und U15 machten sich auf den 1,2 km langen Rundkurs mit 5 Rechtskurven und einer Linkskurve, auf dem heute kräftiger und böiger Wind für zusätzliche Schwierigkeiten sorgte.
Die Ergebnisse dieses Rennens, wie auch die der anderen Klassen werden auf der BDR-rad-net Seite veröffentlicht.
45 Minuten später dann der Start zum gut besetzten Ford Pesch Rennen der Senioren 2/3 und 4 zu 34 bzw. 30 Runden über Römer-, Langemark-, Ubier-, Friedrich-Ebert-, und Vom Stein-Straße. Dabei hatte es besonders die Kurve von der Vom-Steinstraße auf die nach außen leicht abfallende Römerstraße in sich. Dannach gingen dann 30 Kinder zum Fettereifen-Rennen auf die 2 Runden um die Häuser und die ganz Kleinen trugen mit ihren Laufrädern das Rennen auf die Zielgeraden aus. Für jeden gab es auf dem Siegerpodest eine Medaille.
Weiter ging es mit dem Rennen der Amateure und U19 Fahrer, die für ds zahlrieche Publikum wieder hohes Tempo und spannende Zweikämpfe boten.
Vor dem anschließenden Promirennen gab es noch eine kurze Einlage eines Fixedgear-Rennens als eigene Rennserie. Bei dem Promirennen mit zahlreichen Dormagener A-Promis stand dann der Spaß im Vordergrund. Vielen Dank Allen für die Teilnahme.
Um 19:00 Uhr dann der Start zum Hauptrennen der VR Bank über 67 Runden und 80 km der Amateure und Elite-Amateure um den Fredy Schmidtke Gedächtnispokal. Das Rennen wurde eindeutig von den Amateuren des Teams Kern-Haus bestimmt, die mit 7 Sportlern am Start waren. Am Ende durfte dann auch der Sieger Christian Noll vom Team Kern Haus den Fredy Schmidtke Siegerpokal von Frau Schmidtke entgegennehmen und Alexander Nordhoff vom gleichen Team durfte sich als Führender in den meisten Runden über die besondere Prämie, ein neues Rennrad gestiftet von Flexx Fitness freuen. Herzlichen Glückwunsch.
Während des Rennens gab es viele positive Rückmeldungen von den Besuchern und Fahrern und der RSC mit Martin Ritterbach hofft eine eine Wiederholung. Den ganzen Tag über herschte reges Treiben an den Getränke, Verpflegungs und Infoständen auf dem Helmut-Schmidt-Platz. Auch haben einige Anwohner an der Strecke das Rennen für eine kleine Party am Straßenrand genutzt und dabei die Fahrer angefeuert. Den ganzen Tag über wurden Lose zugunsten des Raphaelshauses verkauft und um 19 Uhr durfte sich die glückliche Gewinnerin über ein Fitnessbike, gestiftet von der Zweirad Boecker, freuen.
Dank gilt allen freiwilligen Helfern und den Sponsoren ohne die die Veranstalltung nicht möglich gewesen wäre. Insbesondere auch der Stadt Dormagen für die Unterstützung bei der Sicherung- und Sperrung der Strecke und auch der Möglichkeit die Stadtbiliothek für die Anmeldung der Fahrer zu nutzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Top