News Archiv 1. Halbjahr 2013:

131213_1.jpg 131213_2.jpg 131213_3.jpg
131213_4.jpg 131213_5.jpg 131213_6.jpg
03. 12. 2013: Weihnachtsfeier
Die traditionelle Weihnachtsfeier des RSC hatte dieses Jahr leider nur eine mäßige Beteiligung. Zu Beginn begrüßte der "Urkölner" Jakob die 25 Teilnehmer mit einer kölschen Weihnachtsgeschichte um dann zu dem wieder mal tollen Buffet der Küche der Gaststätte "Zum Anker" überzugehen. Jakob übernahm auch dieses Jahr wieder die Ehrung der erfolgreichen RSC-Radsportler, die mit einem Gutschein für das Fotobuch der vergangenen Saison beglückt wurden. Andrea bei den Damen und Andreas bei den Herren bekamen den Preis für die meisten RTF Punkte, Martin R. für den Aufsieg in die B-Klasse der Lizenzfahrer und Peter A. für den ersten Platz bei den Senioren 4 der MTB-Challenge. Götz konnte den Pokal für die im Juli zusammen mit Thomas errungene Bergmeisterschaft entgegen nehmen. Der Wanderpokal musste dieses Jahr extra eine Etage erweitert werden um alle Sieger aufzunehmen. Einen besonderen Glückwunsch galt auch Dieter, der dieses Jahr 75 Jahre alt wurde.
Weiter gings es dann mit dem gemütlichen Teil und vielen Gesprächen um Privates und Radsportliches der Mitglieder und ihren Familien.
131130_2.jpg
08. 12. 2013:
8 Mann auf der Runde beim Sonntagstraining. Heute gings mal wieder über den Allrather, durch die Toskana und über den Mühlenberg. Zwar keine Regen aber viel Dreck auf nassen Straßen sorgte für ensprechend gesprenkelte Trikos und Gesichter. Bereits gestern waren Henrik, Martin und Christian unterwegs um Grundlagenkilometer für die kommende Saison zu sammeln.
Am kommenden Freitag steht dann die Weihnachtsfeier des RSC auf dem Kalender.
Norbert und Martin waren auch dieses Jahr wieder zu einer besonderen vorweihnachtlichen Radtour ins Bergische Land unterwegs. Diese Tour hat sich schon als Geheimtipp rumgesprochen und dieses Jahr waren auch Radsprotfreunde aus Kettwig mit dabei.

24. 11. 2013:
Noch trüber als vergangenen Sonntag und leichter Nieselregen, aber Johannes, Jürgen und Sebastian auf der Runde über den Allrahter, durch die Toskana und über Büsdorf zurück nach Nievenheim. Am gestrigen Samstag waren Jürgen und Sebastian acuh schon auf der gleichen Runde unterwegs.

19. 11. 2013:
Der erfolgreiche Saisonabschluss unserer Rennfahrer auf der Straße und im Gelände war dem Heideboten ein längerer Bericht wert. Hier der Link zur Onlineausgabe.
17. 11. 2013:
An diesem diesigen Sonntag trafen sich Noppel, Wolfgang A, Jürgen, Norbert, Martin B., Johannes und Jakob zu einer gemäßigtem Sonntagsrunde im Grundlagenbereich. Es ging über den Allrather und die Frimmersdorfer Höhe Richtung Bedburg. Dort verabschiedeten sich dann Norbert und Martin, für die Anderen gings weiter durch die Tokana nach Büsdorf.
Kurz vor dem Ortsschild konnte eine Gruppe vom RSV Victoria Lövenich eingeholt werden und gemeinsam ging es zum Mühlenberg hoch. Für alle wieder das gutes Gefühl auch im Winter wieder radsportlich unterwegs gewesen zu sein.
03. 11. 2013:
Kräftiger Wind aber am langen Wochenende endlich mal trochen und so ging es für Götz, Jakob, Noppel, Johannes, Wolfgang A., Bernd und Sebastian einem jungen Gastfahrer auf die Runde. Hinter Gohr kam Josef noch dazu und mit viel Ablösearbeit an der Spitze gings Richtung Allrather. Da schon am letzten Sonntag die Straßen dort voller Laub lagen, ging es heute in Allrath geradeaus, weiter über Gustorf, durch die Toskana und mal wieder über den Büsdorfer Mühlenberg zurück. Eine schöne Herbstrunde im Grundlagenbereich für alle.
Am kommenden Mittwoch um 19:30 Uhr startet dann das Hallentraining in der Dreifachhalle der Gesamtschule an der Marie-Schlei-Str.
131027_1.jpg 131027_2.jpg
131027_3.JPG 131027_4.jpg
27. 10. 2013: Abfahren des RSC
Mit der Zeitumstellung stand heute auch das Abfahren, der offizielle Abschluss der Sommersaison auf dem Programm des RSC. Am Start noch viele Glückwünsche für Stefan, der vor eingen Tagen Vater von Tarik geworden ist. Glückwunsch an dieser Stelle auch an den Rest der Familie vom RSC.
Da keine besondere Route geplant war, entschlossen sich die 8 Mann am Start auf Vorschlag von Bernd, die Trainingsrunde durch die Toskana mal in umgekehrter Richtung zu fahren. Beim traditionellen Gruppenfoto am Start fielen schon ein paar Regentropen aber kurze Zeit später war schon wieder blauer Himmel zu sehen. Über Anstel und Evinghoven ging es den Anstieg zu den Gänsebergen hoch, auf dem besonders stark mit dem stürmischen Gegenwind zu kämpfen war. Ab Bedburg dann gemütlich mit viel Rückenwind und 40 km/h zurück. Zum anschließenden Imbiss im "Anker" wurde die Gruppe der aktiven schon von weiteren RSC´len begrüßt. Bei Brötchen und Getränken war dann schon die für nächstes Jahr geplante Vereinstour nach St. Andre in Frankreich Gesprächsthema.
131020_1.JPG
131020_2.JPG

20. 10. 2013:
Heute bin ich mal zum Treffpunkt nach Nievenheim des RSC gefahren, um zu sehen, wer dort fährt. Gekommen sind Götz, Jürgen und Thomas B. von der schnellen Truppe, so dass ich allein in meinem Grundlagentempo losgefahren bin. Lange war ich aber nicht allein. Meine Lieblingsstrecke ist die am Gillbach entlang, die ich sehr idyllisch finde.

Weiter den Allrather rauf und über die Frimmersdorfer Höhe. Zur Auffahrt am Kalliberg kam mir Martin F. vom PSC entgegen. Er hat den Weg Fliesteden und Glessener Höhe genommen und war auch schon eine Stunde unterwegs. Wir haben beschlossen, weiter zusammenzufahren und so bin ich mit ihm zurück zur Frimmersdorfer Höhe und noch einmal den Allrather in die andere Richtung hochgefahren. Weiter gings die gewohnte Strecke bis Anstel. Ich habe mich entschlossen, mit ihm nach Pulheim zu fahren, um mir im Eiscafe La Luna noch eine Apfelschorle und einen Bananenshake zu gönnen. Martin ist direkt nach Hause gefahren, weil er noch eingeladen ist. Es war wärmer und weniger windig als gestern und eine schöne Vormittagsrunde, die uns beiden trotz des bedeckten Himmels Spaß gemacht hat. (Andrea)

131018_1.JPG

18. 10. 2013:
In den vergangenen zwei Wochenenden fanden jeweils die Endläufe der Nutrixxion Marathon Trophy (www.marathon-trophy.de) in Langenberg und der DR-Cannondale MTB Challenge (www.mtb-c.de) in Büchel statt. Hier erntete Peter die Lorbeeren für eine anstrengende Saison. Er konnte sich den 2. Platz in der Nutrixxion Langstreckenwertung sichern, obwohl er als Senioren 4 Fahrer in der Klasse Senioren 3 gewertet wurde.
In der Gesamtwertung der DR-Cannondale MTB Challenge, Klasse Senioren 4 stand Peter ganz oben auf dem Treppchen. Ein super Leistung und der 1. Platz war auch mehr als verdient! Der RSC sagt: Herzlichen Glückwunsch & weiter so!!! (Martin)

131005_1.jpg
131005_3.jpg
131005_4.jpg

06. 10. 2013:
Mit Jakob, Johannes und Stefan nur eine kleine Besetzung beim Sonntagstraining. Auf dem Weg zum Allrather kamen noch Sebastian aus Grevenbroich und Jörg aus Uedesheim als Gäste dazu und hinter dem Allrather wartete wieder einmal Helmut als unser Stammgast. Weiter gings dann über Hochneukirch und auf Jakobs Spezialroute nach Borschemich und über Jackerath, Kaster, Bedburg und durch die Toskana zurück. Kurz vor den Kraftwerken gab es noch eine kurze Begegnung mit Günter. In Straberg verabschiedete sich Jakob dann für die nächsten Wochen zu einem "Trainingslager" gemeinsam mit Guido, am Mittelmeer.

Für die Rennfahrer war heute der Saisonabschluss bei besten Rennradwetter in Kempen. Chris war im Rennen der C-Klasse am Start und Martin anschließend im Elite- Rennen. Unterstützt wurden Sie am Streckenrand von Christian und Henrik, die Ihre Saison bereits beendet haben. Der Hochgeschwindigkeitskurs hat nochmal richtig Spaß gemacht, so dass die Lizenzfahrer, nach der wohlverdienten Pause, mit voller Vorfreude auf die nächste Saison mit dem Wintertraining beginnen können.

Beim Meditrain in Nievenheim gab es am Samstag mit Andre Greipel, dem amtierenden Deutschen Meister und Tour de France Etappensieger hohen Radsportbesuch. Martin und Henrick nutzten die Gelegenheit sich von solch prominenter Seite noch ein paar Tipps für die kommende Saison zur holen.
Die letzten goldenen Septembertage nutzten Norbert und Martin B. zu einer Oktoberfest-Tour ins Bergische. Mehr dazu im Bericht von Norbert auf der RTF-Seite.

02. 10. 2013:
Heute waren nur noch Christian, Johannes und ab Gohr Norbert beim RSC Mittwochstraining. Christian fuhr nur bis zum Allrather mit und für Norbert und Johannes reichte es noch für eine kurze Runde über den Allrather, die Frimmersdorfer Höhe, am Schweinestall vorbei und über die Gänseberge zurück.
25. 09. 2013:
Wieder 8 RSC´ler beim Mittwochstraining. Bis Gohr gings noch gemäßigt, aber dann machte Philipp mächtig Tempo und war am Kreisverkehr hinter Barrenstein mit Vorsprung weg. Hinterm Allrahter dann gemeinsam weiter. Vor der 2. Halde entschlossen sich dann Sven und Johannes noch auf direkten Weg zur MultipowerProbe zum Bernd zu fahren, während die anderen noch einen Schlenker durch die Toskana einbauten.
130922_1.JPG

22. 09. 2013:
Bereits um 8 Uhr machten sich Bernd, Thomas, Andreas und Andrea auf den Weg zur 1. Ford Herbst RTF, die Startort und Streckeführung zum großen Teil von der Worringer RTF übernommen hat. So waren um 9:30 Uhr dann nur 8 Mann am Treffpunkt und nach dem Allrather kam Günter als Verstärkung dazu.
In Gustarf dann Jakob, Hugo, Günter und Christian links ab zu kleinen Runde und Johannes, Götz, Sebastian als Gast, Noppel und Ludwig nach rechts um die Braunkohle. Der Schlenker Wanlo wurde heute ausgelassen und weiter gings über Holzweiler, Titz und Rödingen zurück. Unterwegs immer mal wieder zusammentreffen mit der RTF, jedoch ohne die RSC´ler zu sehen.

18. 09. 2013:
8 RSC´ler nutzten den kühlen aber trockenen Herbstabend zu einer schnellen Runde über den Allrather, durch die Toskana und über Stommeln. Zum Schluß dann mit Licht von Hackenbroich nach Hause.
Andreas berichtet auf der RTF-Seite von "Rad am Ring" und im Rheinischen Anzeiger (Seite 9 links oben) erschien noch ein Bericht vom 24h-Rennen in Fell bei dem Martin und Henrik erfolgreich waren.

15. 09. 2013: RSC-Tour ins Bergische
Bei schönem Herbstwetter fand heute die traumhafte RSC Tour ins Bergische statt. Nach der beruflich bedingten Absage von Götz hatten Martin und Norbert kurzerhand als B-Fahrer den Tourguide übernommen. Am Start in Nievenheim fanden sich lediglich Bernd, Stefan, Jürgen und Norbert ein. Hinter der Leverkusener Brücke wurde das Quartett durch Martin, Heiner, Noppel und Maximilian, einem Gastfahrer vom Mittwochstraining, ergänzt.
Martin hatte so ziemlich alles in die Tour gepackt, was das Bergische zu bieten hat. Es ging über Biesfeld nach Dürscheid, wo uns der erste 10 Prozenter erwartete. Nach etwa 300 Metern war dieser Anstieg jedoch schon vorbei und es verlangte nach mehr! Der nächste Anstieg Schmitzhöhe forderte schon mehr ab. Es ging weiter nach Hohkeppel, ein weiteres Highlight. Schalten war angesagt. Wir erreichten unser Ziel in Vossbruch, die dortige "Tenne". Ein sehr schönes Lokal mit wunderbarem Ausblick. Bei leckeren Speisen und Getränken ließen wir es uns gutgehn, schliesslich lagen ja noch etliche Kilometer und Höhenmeter vor uns. Weiter ging es über Thier und Ahe nach Wipperfeld zu einem erneut schönen Anstieg in Richtung Kürten. Martin wählte nicht die Bundesstraße nach Kürten, sondern, wie konnte es anders sein, die hügelige Variante. Die Beine wurden bei einigen schwerer, doch Martin wähle zum Abschluss ein weiteres Highlight der Sonderklasse: Alpe D´Huez. Es waren teilweise 15 Prozent zu bewältigen und die letzten Körner wurden verlangt!
Über Bechen und den sog. "Kölner Blick" fuhren wir über Schildgen und Leverkusen zurück nach Nievenheim. Die Ergebnisse können sich sehenlassen: ca. 150 km, 1700 Hm und nahezu ein 26er Schnitt. Die Tour verlangt nach mehr! (Norbert K.)
Für alle die nicht dabei waren, hier die Strecke auf GPSies zum nachfahren.

130908_1.JPG
08. 09. 2013:
Der heutige Sonntag fiel für die Rennradfahrer des RSC ins Wasser. Nicht aber für die Mountainbiker, die beim Sebamed-Bike-Day in Boppard - Bad Salzig am Start waren. Herzlichen Glückwunsch an Peter A. der in seiner Altersklasse den 1. Platz belegen konnte. Hier der Bericht von Martin.
04. 09. 2013:
Über 25 Grad und ca. 20 Teilnehmer beim Mittwochstraining. Als geschlossene Gruppe gings bis zum Allrather, dahinter dann wieder die Gruppenteilung. Etwa die Hälfte bog nach rechts zur kurzen Runde um die Braunkohle ab. Hier war Tempo gefordert um die Runde noch bei Tageslicht zu schaffen. Die Anderen nahmen die Runde durch die Toskana und über den Mühlenberg. Zum Schluss konnten alle die rote Abendsonne genießen. Hier schon mal der Hinweis auf die Tour ins Bergische am übernächsten Sonntag!
Im Heideboten erschien mal wieder ein Bericht zu den Erfolgen der Lizenzfahrer des RSC und Andreas berichtet von den Teilnahmen an der RTF in Ratingen und der RTF in Hennef.
130901_1.JPG
130901_2.JPG
130901_3.jpg

01. 09. 2013:
Andrea lernte heute als Streckenposten beim Radrennen "Wappen von Pulheim" den Radsport von einer neuen Seite kennen. Hier ihr Bericht:
Heute war ich als Streckenposten in Geyen an der Ecke Manstedtener Straße/Römerfeldstraße beim Rennen des Pulheimer SC "Rund um Pulheim" eingesetzt. Bevor die Renner die Strecke runterkamen, ist immer ein Führungsfahrzeug vorgefahren, um den Rennern die Straße von evtl. "uneinsichtigen" Autofahrern zu bewahren bzw. sie zu warnen. Die Streckenposten machen die Autofahrer an den Kreuzungen auf das Rennen aufmerksam und informieren über die Umleitung bzw. passen auf, wenn das Führungsfahrzeug kommt, damit die Autos dann nicht gerade auf die Kreuzung fahren. Während des Rennens hatte ich genügend Zeit, um ein paar Fotos zu machen. Dabei konnte ich auch unser RSC-Mitglied, Martin Ritterbach, fotografieren. Da die Fahrer in einem rasanten Tempo ankommen, ist es schwierig, den gewünschten Fahrer "vor die Linse" zu bekommen. Bei Martin ist es mir ein paarmal gelungen.
Hier nur auch noch der Bericht von Martin aus der Sicht es Rennfahrers:
Ich habe Andrea leider nicht gesehen....war wohl zu schnell ;) anbei noch ein Foto aus dem Zielbereich. Hier ist auch deutlich Ludwig, der in jeder Runde für zusätzliche Motivation sorgte, im Hintergrund zu sehn! Des weiteren sorgten noch Sabrina & Henrik für moralische Unterstützung bei meinem ersten reinen KT,A,B-Rennen! Auf dem windanfälligen 6km Kurs ging es ordentlich zur Sache, leider konnte ich die ca. 20 Mann starke Spitzengruppe nicht halten und kam im Hauptfeld ins Ziel. Mit nem 44er Schnitt und einem sehr starken Fahrerfeld (u.a. die Russische U23 Nationalmanschaft und eine Vertretung des Team Stölting) war ich dann aber auch recht zufrieden!

130831_9.JPG 130831_4.JPG 130831_5.jpg
130831_6.jpg 130831_8.jpg 130831_7.jpg
130831_10.jpg

31. 08. 2013:
Heute haben die Mitglieder und Familien des RSC ein schönes Grillfest am WSC-Gelände in Zons gefeiert. Thomas hat seinen 8 Monate alten Sohn Aaron in einem schnittigen Einspur Sportanhänger mitgebracht. Die Kinder haben das Lagerfeuer behütet und Robin war der Brandmeister. Wolfgang hat wie jedes Jahr den Grillmeister gegeben und gutes Fleisch auf dem Grill gebraten. Die mitgebrachten Salate und selbst gebackenen Kuchen haben sehr gut geschmeckt. Zum späteren Abend hin wurden Marschmellows über dem Lagerfeuer gegrillt und die klebrige Masse fand guten Zuspruch bei Martin, Norbert und mir. Die beiden hatten heute noch eine Fahrt ins Bergische unternommen und haben den Zucker gebraucht. Bernd ist zum Abschluss des Festes noch extra in den letzten geöffneten Laden gefahren, um als Nachtisch etwas Eis zu holen. So wurde es denn langsam Dunkel und nach einem gemütlichen Beisammensein in Ruhe nach Hause gefahren. (Andrea)
Bereits vor dem Grillfest waren Andrea und Andreas bei der Rheinenergie-RTF in Köln unterwegs.

28. 08. 2013:
Bei schönstem Spätsommerwetter waren heute 21 Mann, darunter auch wieder viele Gäste zum Mittwochstraining am Treffpunkt. Thomas hatte am Start noch einiges vom "Ötztaler" zu berichten, der von schlechtem Wetter, Kälte auf den Passhöhen und vielen Aufgaben geprägt war. Hinter Gohr bildeten Hugo und Wolfgang P. die 3 Gruppe und weiter gings über den Allrather. Dahinter dann Thomas, Jakob und ein paar weitere Fahrer nach links und 12 Mann nach rechts um die Braunkohle. Da das Tageslicht für die große Runde nicht mehr reichte, blieben auch alle bei der kleinen Strecke, ließen Wanlo aus und auch bei Jackerath gings geradeaus. Trotzdem wurde gut Tempo gemacht und am Kalliberg dann das übliche Kräftemessen beim Bergaufsprint. Wieder ein schöner RSC-Trainingsabend.
Mit einen tollen Bericht mit schönen Bildern vom MTB-Klassiker Grand Raid meldete sich Martin R. aus der Schweiz.
Am kommenden Samstag dann mal kein Radsport sondern ab 17 Uhr gemütliches Zusammensein beim Grillen mit den RSC-Familien beim WSC in Zons.
25. 08. 2013:
Diesiges Wetter, aber trockene Straßen und nur Wolfgang A. und Johannes am Treffpunkt. Kurz vor Allrath noch ein kurzes Zusammentreffen mit Alfred. In Gustorf gings dann links über die Frimmersdorfer Höhe, durch die Toskana und über den Mühlenberg zurück. Bis auf ein paar Tropfen vom Kalliberg Richtung Bedburg blieb es trocken, so dass es für beide eine schöne Sonntagsrunde war.
Etwas länger war heute Thomas beim Ötztaler Radmarathon unterwegs. Er meisterte die 238 km Strecke mit 5.500 Hm in 11 Stunden 35 Minuten. Glückwunsch zu der tollen Ausdauerleistung.
21. 08. 2013:
Wieder fast 20 Mann bei bestem Rennradwetter am Treffpunkt. In Nievenheim muss immer noch der Baustellenbereich umfahren werden, bevor es im Mühlenbusch richtig los geht. Dort wurden heute erst einmal die Kurbel-Helden, eine neue Radsportgruppe die sich am Mittwochabend bei Manes am Bösch trifft, überholt. Eine Seniorengruppe mit Plaudertempo fand sich schnell und der Rest fuhr in gemäßigtem Trainingstempo um und über den Allrather. Eine Gruppe um Bernd entschied sich dann in Gustorf links abzubiegen und wie immer eine große Gruppe nach rechts um die Braunkohle. Durch einige Zwischensprints und der Entscheidung von Jakob, Johannes und Ludwig es heute etwas langsamer anzugehen, teilte sich die große Gruppe dann in 3 kleine Gruppen auf. Nach einem Platten von Johannes und einer Extraschleife durch die Toskana, fand sich dann an den Kraftwerken ein Großteil wieder zusammen und konnte den Trainingsabend fast gemeinsam beenden. Wer weiß ob nächste Woche das Tageslicht noch für die große Runde reicht?
Bereits am vorletzten Wochenende waren Andrea und Andreas bei der Burgbrohl-Panorama Rundfahrt unterwegs. Einige Bilder dazu auf der Seite des PSC.
130811_2.JPG
130811_3.JPG

18. 08. 2013:
Viele Wolken am Himmel und auch der Wetterbericht meldete ergiebigen Regen. Um halb 10 war es aber noch trocken und Bernd, Hugo, Jakob, Thomas, Theo und Johannes starteten zur RSC Runde. Am Allrather kam noch Alfred dazu. In Gustorf bogen dann Alfred, Bernd, Hugo un Theo links ab, die anderen drei nach rechts auf die große Runde. Am Tagebau dann Regner und etwas Regen gleichzeitig. In Hochneukirch geradeaus und auf direkten Weg Richtung Jackerath. Dort war es dann wieder trockener und Johonnes und Jakob bogen noch Richtung Titz ab. Sie erkundeten dann eine neue Variante über Opherten und Kalrath, die sich auch gut fahren lässt, aber wegen einiger Abzeige und Kreuzungspunkte als Mittwochsstrecke wohl nicht gut geeignet ist.
Bereits am vergangenen Sonntag war Wolfgang A. in Mecklenburg-Vorpommern in Benzin, den Ort gibt es wirklich, beim Jederman Giro über 62,5 km erfolgreich. Hier sein Bericht:
Nach 2,5h Anfahrt von Brunsbüttel nach Benzin ging es zur Nummerausgabe, in der alten Ziegelei und sofort zum Start. Vom Start an wurde Höchsttempo gefahren, das ich 25 km mithalten konnte. Auf der welligen seitenwindanfälligen Strecke und mit Kopfsteinpflaster-Passagen (1500m) bildet sich eine 2. Gruppe mit der ich mit viel Tempoarbeit ins Ziel kam. Der Ausflug hat sich gelohnt: 3. Platz in Master3 und 52. Platz Gesamt.

14. 08. 2013:
Nachdem die erste Gruppe am vergangenen Mittwoch noch ordentlich nass wurde, war heute wieder gutes Radsoprtwetter. 15 Mann am Treffpunkt und dann 19 am Sammelpunkt hinter dem Allrather. Um Jakob bildete sich eine kleine 2. Gruppe und 13 Mann machten sich auf die große Runde über Spiel. Bis Holzweiler ging es erst einmal mit einem 32er Tempo gemütlich zur Sache, dann war Johannes das erste Opfer der Tempoverschärfung und kürzte über Titz ab, um dann am Kalliberg wieder mit den Anderen zusammenzutreffen (bis auf einige Verlorengegangene) und gemeinsam nach Nievenheim zurückzufahren.
130811_1.JPG
11. 08. 2013:
Heute waren 8 Mann zum Sonntagstraining am Treffpunkt. Viel Wind aus westlicher Richtung ließ die Führenden ordentlich arbeiten. In Allrath kam Alfred noch kurz dazu und hinter dem Allrather warteten Günter und unser Stammgast Helmut. Während Wolfgang P. in Gustorf links abbog, gings für die Anderen auf die RSC-Runde über Spiel. Kurz vor Holzweiler dann ein lautes Zischen, Martin hatte einen Platten am Hinterrad. Christian bleib als Reparaturunterstützung bei ihm und für Stefan, Peter, Thomas, Helmut, Jörg und Johannes gings weiter. Vor Spiel wurde noch Wolfgang R. überholt, der allein auf der Strecke unterwegs war. Langsam wurde es auch sonniger und nun ging es mit ordentlicher Rückenwindunterstützung zurück nach Nievenheim.
Bereits gestern waren Henrik und Martin beim MTB-Marathon in Nordenau im Sauerland aktiv und konnten Platz 7 und 8 in ihrer Altersklasse belegen. Bereits am vergangenen Wochenende fand das 24 h MTB-Rennen im Duisburger Landschaftspark statt. Hier gabs für Martin, Henrik, Christian und Peppy als Gastfahrer einen guten 9. Platz in de Gesamtwertung. Mehr dazu auf der Facebook-Seite des RSC.

04. 08. 2013:
Mit nur drei Mann ging es auf die Sonntagsrunde am 4.8.2013. Lediglich Jürgen, Wolfgang P. und Noppel waren bei allerbestem Radfahrwetter bei 27° und nur wenig Wind am Treffpunkt. Am Parkplatz hinter dem Allrather wartete dann noch Günther und man beschloss, gemeinsam bei moderatem Tempo eine große Runde um den Tagebau und über den Radschnellweg zu fahren. Mit Jürgen als Schrittmacher ging es zügig voran. Die Zufahrt zum Schnellweg an der Sophienhöhe war wegen einer Moto-Cross-Veranstaltung leider gesperrt und man musste bis Rödingen zurück fahren. In Niederembt lotste Noppel die Gruppe dann doch noch auf den "Speedway", wobei Wolfgang sich an dieser Stelle alleine nach Hause machte. Nach der letzten Bergwertung an der Wiedenfelder Höhe führten dann die letzten Kilometer über Stommeln Richtung Heimat. Eine schöne Ausfahrt mit einem guten 30er Schnitt konnte sich jeder in seinem Trainingsbuch vermerken.
Andrea und Andreas nutzten den schönen Sommertag zur Maifeld-Mosel-RTF in Polch und genossen trotz langer Anfahrt die Eifellandschaft.

31. 07. 2013:
Super Radsportwetter und über 25 Radsportler beim Mittwochstraining des RSC. Eine Gruppe mit 10 Mann um Bernd in Gustrof links und eine große Gruppe um dei Braunkohle. 3 Mann mußten vor der alten B1 abreißen lassen und nahmen die Variante über Titz und Ameln um nachher wieder mit der ersten Gruppe zusammenzutreffen. Eine richtig große Gruppe kam gemeinsam am Kalliberg an, teilte sich noch einnal auf und kam vor Knechtsteden wieder zusammen. Ein schöner Mittwochstraingsabend.
28. 07. 2013:
Nach der schwülen Affenhitze von gestern heute bewölkt und mit 20-25 Grad schon angenehmeres Radsportwetter. Am Treffpunkt jedoch nur Noppel, Jörg, Klaus und Johannes. Im Mühlenbusch kam noch kurz Hugo dazu, fuhr dann ab Gohr seine eigene Runde. Vor Barrenstein dann noch Thomas, des sich in Gustorf links verabschiedete um den angesagten Regen wegzulocken. Die anderen 4 fuhren dann nicht über Spiel, sondern in Holzweiler geradeaus und weiter über Titz und Rödingen zum Speedway und anschließend über die Wiedenfelder Höhe.Weiter gings dann durch Oberaußem, Büsdorf und Stommeln zurück. Eine schöne Variante der RSC Runde, nur wenig weiter als die sonst übliche Runde über Spiel.
130724_1.jpg
130724_2.jpg
24. 07. 2013:
10 Mann am Treffpunkt zur sommerlichen Trainingsrunde. In Gohr kam Norbert und noch ein Gastfahrer dazu. Hans fuhr in Allrath geradeaus und für die Anderen gings wie gewohnt über den Allrather. Dahinter kam noch Helmut, der schon Sommerstammgast beim RSC ist, dazu. Vorm ADAC-Gelände verabschiedete sich Johannes zur "Tour de Neuss". Dort waren außer Johannes auch noch Friedhelm, Hugo, Ludwig und Guido und vielleicht noch ein paar unentdeckte RSC´ler unter den zahlreichen Zuschauern. Ein spannendes Rennen mit einigen Ausreißversuchen. Zum Schluss hatten dann doch die "Tour de France" erfahrenen Porfis Andre Greipel und Christian Knees die Nase vorn, aber auch Platz 3 folge schon Joachim Tolles aus Uedesheim, der gelegentlich als Gastfahrer beim RSC dabei ist. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.
130721_1.jpg
22. 07. 2013: 3. Platz für Martin beim Gro0ßen Preis von Nettetal
Eine tollen Erfolg konnte heute Martin R. beim "Großen Preis von Nettetal in der C-Klasse über 28 Runden und 61,8 km für sich verbuchen. Mit dem 3. Platz stand er auf dem Podium und war damit bereits zum 5. mal in diesem Jahr in den Punkterängen. Das bedeutet den ufstieg in die B-Klasse. Herzlichen Glückwunsch.

13 Teilnehmer beim hochsommerlichen Sonntagstraining. Mit dabei ein Gastpärchen mit dem Tandem. Hugo, Wolfgang P. Jakob und noch einer bildeten ab Gohr die 2. Gruppe, die Anderen fuhren geschlossen über den Allrather und gemeinsam ohne besondere Vorkommnisse in gemäßigtem Tempo die große Runde über Spiel.
17. 07. 2013:
Bestes Tour de France Wetter beim RSC-Training. Über 20 Radsportler und Radsportlerinnen am Start. Unterwegs zum Allrather kamen noch einige dazu und mit Rückenwindunterstützung wurde gut Tempo gemacht. Der Tacho zeigte teilweise über 50. Unterwegs hatten sich schon einige zu einer kleinen Runde verabschiedet, aber am Sammelpunkt hinter dem Allrather warteten wieder 21 Radsportler auf die Weiterfahrt. In Gustorf gings dann für 43 Fahrer links auf die kleine Runde und immerhin 17 bogen nach rechts zur Runde um die Braunkohle ab. Am ADAC-Platz gings noch gemütlich vorbei, am Tagebau wurde es schon schneller und bei einem Antritt vor Hochneukirch ließen die ersten 4 abreißen. Die nächsten Ausreißversuche konnten noch verhindert werden, aber in Keyenberg setzte sich eine Vierergruppe mit Phillip, Henrik, Klaus und Martin ab. Dahinter dann mehrere Einzelfahrer, 2er und 3er Gruppen, die sich aber nach kurzer Zeit zusammenfanden und ein hohes und gleichmäßiges Tempo mit viel Abwechselung in der Führungsarbeit fuhren. So blieb die Spitzengruppe immer in Sichtweite und konnte kurz vorm Kalliberg eingeholt werden. Ab da gings dann gemeinsam zurück nach Nievenheim. Ein super Trainingsabend bei der alle von den zurückliegenden Trainingslagern im Harz, in den Alpen und sonstwo profitieren konnten.
130714_1.jpg

14. 07. 2013:
Die Lizenzfahrer des RSC waren heute mal wieder mit dem Mountainbike beim Erbeskopfmarathon unterwegs. Es stand die Mitteldistanz mit 65 km und 1600hm auf dem Programm. Christian Köthe erreichte Platz 10 und Henrik Albrecht Platz 13 in der Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch.
Nachdem es einige Unklarheiten bezüglich der Uhrzeit für das Samstagstraining gegeben hat, hier die aktuelle Information: Im Winter 13:00 Uhr, im Sommer 14:00 Uhr.

130710_4.jpg 130710_3.jpg
130710_2.jpg 130710_1.jpg

10. 07. 2013: Götz und Thomas neuer Bergmeister des RSC
Bei bestem Radfahrwetter waren über 20 Radsportler am Start. Darunter auch wieder viele Gäste. Heute stand aber nicht die normale Trainingsrunde, sondern die Vereinsmeisterschaft auf der Tagesordnung. Jakob erklärte bereits am Start den Modus mit Spass und Sport: Erst eine gemeinsame Fahrt über den Allrather zum Kleinfelder Hof. Dann in Minutenabstand der Start. Doch vor dem Radfahren musste mit dem Gesäß und einer Campingpumpe ein Luftballon zum Platzen gebracht werden. Der Knall war dann der Startschuss, um aufs Rad zu wechseln und die Ziellinie oben auf dem Allrather zu erreichen.
Ein Teil der RSC´ler und Gastfahrer nahmen noch die normale Runde, aber mit 12 Teilnehmern war auch großes Interesse an der Vereinsmeisterschaft. Am Start und Ziel unterstützte auch Kalli als Vereinsmeisters des Vorjahres, sowie Herbert un Hugo. Beim Luftballon aufblasen dann die verschiedensten Taktiken. Einige verzichteten vollständig auf diese Einlage und wartetetn die 1 Minute ab, um sich dann auf einen schnellen Start mit dem Rad zu konzentieren, andere holten mit einer Zeit von unter 30 Sekunden dabei schon einen entscheidenden Vorsprung heraus.
Nach der Meisterschaft folgte dann bei Bernd auf der Terasse die spannende Auswertung und Auslosung der Zweiermanschaften durch Andrea als Glücksfee. Götz und Thomas konnten als glückliche und vediente RSC-Meister 2013 gefeiert werden.
Nicht mit dabei waren heute die C-Klasse Fahrer des RSC. Ihre Leistungen der letzten Wochen war dem Heideboten mal wieder ein Bericht wert.

07. 07. 2013:
Ist nach der 4-Tagestour die Luft raus oder ist das Wetter zu schön? Nur Ludwig, Thomas, Hugo, Jürgen und Johannes um 9:30 Uhr am Start. Nebenan auf dem Salvatorplatz baute der ADFC sienen Stand für den Niederrheinischen Radwandertag auf. Für den RSC sollte es aber eine etwas schnellere Runde werden. Hugo hatte noch das Trainingslager in Lana in den Beinen und verabschiedete sich hinter Gohr zu einer gemütlichen Runde. Für die anderen 4 gings mit zügigem aber gleichmäßigen Tempo auf die Runde über den Allrather, durch Wanlo und über Spiel zurück nach Nievenheim. Am nächsten Mittwoch dann die Vereinsmeisterschaft?
Bereits am Samstag waren Andrea und Norbert auf dem Rheinradweg bis nach Bad Breisig und zurück unterwegs und Andrea heute mit Wolfgang im Sternfahrtmodus bei der Solinger RTF. Dort war auch Helmut am Start. Unsere Bergischen, Norbert und Martin B. nutzten das schöne Wetter ebenfalls zu einer Runde im Bergischen Land.
03. 07. 2013:
Bereits auf der Fahrt zum Treffpunkt waren die ersten ordentlich nass geworden und auch um 18 Uhr war es noch ordentlich am nieseln. So gings für Henrik, Christian, Phillip, Johannes und einem Gastfahrer los Richtung Allrather. Kurz vorher hörte es auch langsam auf zu regnen und hinter dem Allrather wurden auch die Straßen trockener. Obwohl die C-Fahrer ein gleichmäßiges und gemäßigtes Tempo vorlegten, entschlossen sich Johannes und der Gast vor Keyenberg geradeaus Richtung Jackerath zu fahren, während Henrik, Christian und Phillip noch zu großen Runde abbogen. Zum Schluss waren auch die Trikots wieder halbwegs trocken gefahren. Fürs Wochenende macht dann der Wetterbericht Hoffnung auf bestes Radsportwetter.
30. 06. 2013: 4-Tagesfahrt in den Harz
Wohlbehalten und mit einigen Kilometern und Höhenmetern mehr in den Beinen melden sich die Teilnehmer der diesjährigen 4(5)-Tagestour aus dem Harz zurück. Mehr dazu hier..
An einem ganz besonderen Radsportevent nahmen Martin B. und unser gelegentlicher Gast Heiner als 2-er Team teil. Sie waren bei der Tour Transalp dabei und konnten mit der Zeit von etwas über 30 h für die 827 km mit 18.100 Hm in der Grand Masters Klasse Platz 39 von 128 Teams belegen. Herzlichen Glückwunsch.

Ältere RSC Nachrichten im Archiv.