News Archiv 1. Halbjahr 2013:

 
30. 06. 2013: 4-Tagesfahrt in den Harz
Wohlbehalten und mit einigen Kilometern und Höhenmetern mehr in den Beinen melden sich die Teilnehmer der diesjährigen 4(5)-Tagestour aus dem Harz zurück. Mehr dazu hier..
An einem ganz besonderen Radsportevent nahmen Martin B. und unser gelegentlicher Gast Heiner als 2-er Team teil. Sie waren bei der Tour Transalp dabei und konnten mit der Zeit von etwas über 30 h für die 827 km mit 18.100 Hm in der Grand Masters Klasse Platz 39 von 128 Teams belegen. Herzlichen Glückwunsch.

21. 06. 2013: Sieg für Martin und Henrik beim 20 h Rennen und Teilnahme von Peter und Andreas an der Ardechoise
Bereits am Wochenende konnten Martin und Henrik beim 20 h Rennen in Fell an der Mosel in der Zweierteamwertung das Rennen gewinnen. Herzlichen Glückwunsch. Ein ausführlicher Bericht von Martin dazu hier:..., außerdem auf der Seite von radon und in der Lokalzeitung Volksfreund.

Von einem ganz besonderen Radsporterlebnis in Frankreich berichten Peter und Andreas. Der tolle Bericht macht Lust die Ardechoise in den nächsten Jahren auch mal anzugehen.

Beim heutigen Mittwochstraining kam bei trüben, schwülwarmen 30 Grad erst keine richtige Lust zum Rennradfahren auf. Wahrscheinlich deshalb auch nur 15 Mann am Start. Fast geschlossen ging es über den Allrather. Dahinter wurde dann Ludwig vermisst, der sich auf der Abfahrt einen Platten eingehandelt hatte. Da er schon angekündigt hatte die kurze Runde zu fahren, machten sich etwa 8 Mann auf die große Runde. Hier blieb es aber nicht bei der geschlossenen Gruppe, sondern durch die starke Führungsarbeit von Philipp musstn dann doch einige Fahrer abreißen lassen, so dass mehrere Gruppen und Einzelfahrer in Nievenheim ankamen.
Nachdem Ludwig seinen Platten repariert hatte, gings für ihn zusammen mit Johannes, Jakob, Noppel, Gregor und einem Gastfahrer mit quäldich.de-Trikot in Gustorf links, über die 2. Halde und durch die Toskana, die Gregor, der nach längerer Pause mal wieder dabei war erst einmal kennenlernte. Um die Runde komplett zu machen wurde dann auch noch der Mühlenberg mitgenommen. Wieder ein schöner Radsportabend, bevor es nächste Woche für viele in den Harz geht.

130616_1.JPG
130616_2.JPG
130616_3.JPG
130616_4.JPG
130616_5.JPG
130616_6.JPG

16. 06. 2013:
7 Mann um 8 Uhr am Treffpunkt zum RSC-Klassiker "Eifeltour". Bis Büsdorf vergrößerte sich die Gruppe noch um Norbert, Noppel und einem Radsportfreund von Thomas der als Gastfahrer mitfuhr. Bernd hatte eine etwas modifizierte Route über Quadrath und Kerpen Richtung Düren ausgearbeitet, die aber von Johannes mangels Lesebrille, auf dem Navi nicht immer richtig erkannt wurde und so kamen bereits einige Extrakilometer zusammen. Kurz vor Düren verabschiedeten sich Klaus und Götz, da sie für heute nur eine normale Sonntagstraingsrunde eingeplant hatten. In Birkesdorf, den Ort gibt es nicht nur bei den Bläck Föös, hatte Norbert einen Platten, um unter Aufsicht der Feuerwehr seine neue Spezialluftpumpe zu testen. Die Zwangspause nutzte Ludwig um sich zu einem Besuch bei Bekannten in der Eifel zu verabschieden und Thomas und der Gastfahrer um zu einer verkürzten Runde weiterzufahren.
Für die verbliebenen 5 gings dann entgegen der gewohnten Auffahrt von Schevenhütte, den lagngezogenen Aufstieg aus Richtung Düren zum Rennweg hoch. Weiter dann über Kleinhau nach Zerkall und in Serpentinen hoch nach Nideggen, wo sich an einem touristischen Knotenpunkt der Eifel, alle Motoradfahrer, Rennradfahrer, Oldtimerfahrer und sonstige Touristen der Eifel kamen hier vorbei, die 5 ein zweites Frühstück gönnten. Dannach gings weiter über Berg, die Abfahrt nach Heimbach und hoch zu Maria Wald. Am Haus Kermeter warteten dann Johannes, Norbert und Stefan auf Noppel und Bernd. Bernd kam nach kurzer Zeit eine Abkürzung hochgefahren, aber Noppel wurde nicht gesehen und nicht gefunden. Trotz schlechter Handyverbindung meldete sich dann Noppel per SMS, dass er die Hauptstraße nach Gemünd durchgefahren war und sich auf den Heimweg machen wollte. Hier ist zukünftig eine bessere Absprache zu Haltepunkte notwendig. Die verbliebenen 4 setzten dann die Runde mit der Abfahrt zur Rurtalsperre, hinauf nach Schmidt, wieder hinunter in Kalltal und hinauf nach Vossennack fort. Dann wieder über den Rennweg hinunter nach Schevenhütte, wo wegen einer Baustelle noch ein paar Umleitungskilometer und Höhenmeter dazukamen. Auf die Kaffepause in Langewehe wurde wegen der fortgeschrittenen Zeit und ein paar Regentropfen verzichtet und weiter gings um Jülich herum auf der RSC- Trainingsstrecke zurück.
Eine nette Begegnung noch bei der letzten kurzen Pause an einer Tankstelle in Bedburg. Ein drahtiger älterer Herr outet sich uns gegenüber als ehemaliger Radsportkollege von Hugo. Die beiden waren früher zusammen Rennen gefahren. Eine abwechselungsreiche und lange Tour, die bis auf den Verlust von Noppel für die Teilnehmer eine gute Generalprobe für die anstehende 4-Tagestour in den Harz war.
Hier die Strecke auf GPSies.

12. 06. 2013:
16 Mann am Treffpunkt zum Mittwochstraining. Wolfgang A. hatte am Start einiges vom Jedermann-Radrennen in Brühl-Schwadorf zu berichten, wo er bei den Zwischensprints 5 von 7 Prämien einfahren konnte. Mehr dazu im Challenge-Magazin. Herzlichen Glückwunsch an Wolfgang.
Beim Training ging es erst einmal als große Gruppe zum und über den Allrather und fast alle bogen in Gustorf rechts zur Runde um die Braunkohle ab.Aber bereits auf der Grubenrandstraße und erst recht ab Holzweiler machten die C-Fahrer, Klaus und Jürgen ordentlich Tempo, so dass dahinter nach und nach mehrere Kleingruppen wegplatzten. Während Norbert und Götz der ersten Gruppe über Spiel folgten, nahmen Johannes, Bernd, Wolfgang A. und 2 Gastfahrer den Weg über Titz und Ameln. Doch auch diese Kleingruppe teilte sich am Kalliberg noch einmal auf, so dass heute abend mal wieder von einem RSC-Vernichtungsfahren gesprochen werden konnte. Am Sonntag gehts es dann als geschlossene Gruppe in die Eifel.
09. 06. 2013:
Eine kleine Sonntagsgruppe mit 6 Mann war unter starker Führungsarbeit von Thomas auf der langen Runde über Spiel unterwegs. Ebenfalls auf der Strecke Hugo und Wolfgang R.
130605_1.JPG
130605_2.JPG

05. 06. 2013:
Endlich ein Sommerabend wie ihn man sich für den Radsport wünscht und schon wurde die 25 Mann (+Frau) Marke schon am Start geknackt. Hugo, Dieter, Hans, Wolfgang und Andrea haben den ganzen Pulk vorfahren lassen und sind in ihrem eigenem Tempo zum Allrather und die Frimmersdorfer Höhe hochgefahren. Anschließend durch die "Toskana" und zurück über Ingendorf und Stommeln haben sie bei dem klaren Wetter den tollen Weitblick und die in der Sonne leuchtende Landschaft genossen.
Die anderen fuhren in ordentlichem Tempo als geschlossenen Gruppe über und um den Allrather. Die Strecke vom Friedhof bis zum Kleinfelder Hof wurde neu geteert, so das man es nun auf dieser bisherigen Schlaglochabfahrt auch rollen lassen kann. Mit 20 Mann gings dann geschlossen im 30er Tempo gemütlich weiter über Wanlo und Keyenberg bis dann vorn ordentlich Tempo gemacht wurde und sich eine 5 Mann Gruppe um Bernd absetzte. In der ersten Gruppe dann immer ein Tempo zwischen 40 und 50 und am Kalliberg nahmen dann Thomas, Stefan, Wolfgang A. Jörg, Johannes und ein Gast die Variante am Schwienestall vorbei. In Straberg zeigte Thomas Tacho dann einen 34,8er Schnitt. Wo die erste Gruppe blieb, muss noch geklärt werden.
Am Wochenende waren die RSC´ler mal wieder auf dem Mountainbike aktiv. Christian K. belegt in Rhens den 3. Platz in seiner Altersklasse und Gesamtrang 9. Beim MTB Marathon in Einruhr am Rursee konnte Martin R. ebenfalls den 3. Platz und Henrik einen guten 6. Platz belegen. Glückwunsch unseren Rennfahrern zu den tollen Erfolgen bei den Mountainbikern. Mehr dazu auf der RSC-Facebook Seite.

130602_1.JPG
130602_2.JPG
130602_3.JPG
130602_4.jpg

02. 06. 2013:
Bei starkem und kühlem Wind waren die erste Gruppe, vertreten durch Johannes, Wolfgang A., Thomas, Stefan und ein paar andere und die zweite Gruppe um Wolfgang P., Hugo, Wolfgang R. und ich von Nievenheim losgefahren. Die Landschaft hat bei der Sonne viel hergegeben; Mohnblumen und Lupinen sind am Blühen. Ausflügler mit Haflingern und Pferdewagen sind uns am Haltepunkt am Allrather begegnet. Danach ging es in Gustorf mit Wolfgang P. und Hugo links; Wolfgang R. ist rechts auf die große Runde abgebogen. Wir sind gemeinsam die Frimmersdorfer Höhe hochgefahren, an der ich Hugo fotografieren konnte. Weiter ging es nach rechts den Kalliberg runter um auf den gesamten neuen Radweg zur Toskana zu kommen. Die Toskana sind wir links in entgegengesetzer Richtung hochgefahren. Hier waren die Windräder und die hohen Felder ein schönes Motiv. Anschließend ging es noch Richtung Bedburg-Rath und den Büsdorfer Mühlenberg hoch. Bei Stommeln war ein Straßenfest, so dass wir etwas ausweichen mussten. Schließlich sind Hugo und ich noch über Hackenbroich gefahren und es war eine schöne Sonne mit vielen landschaftlichen Ausblicken. (Andrea)

Die erste Gruppe hatte hinter Gohr noch Verstärkung von Josef und hinter dem Allrather von Helmut aus Kirchherten bekommen. So ging es mit viel Führungsarbeit von Thomas und Helmut auf die Runde über Spiel. Beim Ortsschildsprint in Kirchtroisdorf wurden dann mangels Zielfoto, Helmut und Thomas gemeinsam zum Sieger erklärt. Am Kalliberg bogen Stefan und Thomas noch Richtung Toskana ab um das schöne Sonntagswetter noch zu weiteren Trainingskilometern zu nutzen.

26. 05. 2013:
Der ganze Sonntagmorgen verregnet. War einer beim Training? Andreas hatte das schöne Wetter am Samstag noch zur Grenzlandfahrt RTF in Venrath genutzt.
22. 05. 2013:
12 Mann bei trüben Maiwetter auf der Mittwochsrunde. Ab dem Kreisverkehr vor Barrenstein machten die C-Klasse Fahrer schon ordentlich Tempo und es ging in Grüppchen über den Allrather. Dannach aber alle 12 gemeinsam in Gustorf rechts um die Braunkohle und über Hochneukirch weiter. Vor Keyenberg fuhren dann Götz, Klaus, Thomas und Norbert geradaus weiter und in Holzweiler bildeten Josef, Johannes Jörg aus Uedesheim und ein weiterer Gastfahrer eine zweite 4er Gruppe die dort geradeaus und dann auch über Jackerath zurückfuhr. Henrik, Christian, Philipp und ein Gastfahrer nahmen sich auch heute die große Runde vor. Alle warten auf mehr Sonne und höhere Temperaturen, dann macht die Runde einfach mehr Spass.

19. 05. 2013:
Nach kleiner Pause gehts weiter mit den Berichten zu den Aktivitäten des RSC. Heute 10 Mann beim Sonntagstraining mit schneller Runde über den Allrather und die bekannte Strecke über Wanlo, Spiel und Rödingen. Bis zum Kalliberg blieben alle zusammen, dort dann Ausscheidungsfahren bei dem Johannes, Josef und Ludwig in eine 2. Gruppe zurückfielen. Eine schöne Runde bei bestem Radsportwetter.
Außerdem sind heute 5 RSC´ler die Lövenicher RTF im Sternfahrtmodus angegangen. Hier dazu ein schöner Bericht von Andrea und auch ein Bericht von Bernd von der gleichen RTF.

Auf der Facebookseite des RSC berichtet Martin von den Rennen in Dortmund, wo er den 5. Platz und in Düsseldorf, wo er auf den Kö den 6. Platz erreichen konnte. Dank auch an die Teamunterstützung durch Henrik und Philipp.
Bereits vor einer guten Woche nahm Andreas als Sternfahrer an der RTF Rund um Hattingen teil. Hier sein ausführlicher Bericht.
Martin ist zur Zeit beruflich in Süddeutschland tätig und macht nebenbei auch dort die C-Klasse unsicher. Im Südkurier in Bad Säckingen wird sein 5. Platz bei einer Abendrennserie mit Text und Bild (im Radon Trikot) erwähnt.

08. 05. 2013:
Um 18 Uhr noch nasse Straßen aber kein Regen. 7 Mann am Treffpunkt machten sich auf die Runde. Dieter bildete schon früh die 3. Gruppe, Herbert kehrte hinter dem Allrather um und fuhr vorsichtig nach Hause, da die Lenkerbefestigung am Vorbau gebrochen war, Thomas hatte sich schon früh für die Runde um den Allrather und in Gustorf links entschieden und war schon vorgefahren.
Da es wieder anfing zu tröpfeln, entschieden sich auch die verbliebenen 4 für die kurze Runde durch die Toskana. Christian und Philipp bogen dann schon Richtung Schweinestall ab und nur Wolfgang A. und Johannes machten sich auf den Weg durch die Toskana, wo sie von dunklen Wolken und stärker werdendem Regen überrascht wurden. Am Toskanabauernhof bogen die beiden dann auch links Richtung Heimat ab. Ab Knechtsteden, wo dann wieder die Abendsonne durchkam, hatte Wolfgang dann noch mit einem Schleicher zu kämpfen, kam aber mit 2 mal Nachpumpen noch nach Hause.
Die erste verregnete Mittwochsrunde, hoffentlich wird es am Sonntag für die RSC´ler die bei "Rund um Köln" teilnehmen besser.
130505_1.jpg
05. 05. 2013:
Ein sommerlicher Frühlingstag, aber nur Klaus, Jakob, Wolfgang P., Henrik, Jörg und Johannes am Treffpunkt. Später kam Josef noch dazu und es ging im lockeren Plaudertempo über den Allrather wo sich Wolfgang verabschiedete. An der Grubenrandstraße übersah Jakob dann ein ordentliches Schlagloch, was für einen Durchschläger am Vorderrad sorgte. Nach der Reparatur gings dann über Hochneukirch, Titz und Rödingen weiter. Dann jedoch auf neuer Strecke weiter geradeaus Richtung Tagebau Bergheim und über den Speedway, auf dem Klaus und Henrik für ordentliches Tempo sorgten zur Erft. Dort dann über Glesch, die Wiedenfelder Höhe, durch Oberaußem und über den Büsdorfer Mühlenberg zurück. Vieleicht 10 km länger als die übliche Sonntagrunde über Spiel, aber eine schöne Variante.
Außerdem waren 4 RSC´ler beim Gladbacher Radmarathon, hier dazu ein Bericht von Jürgen und bei einem Mountainbikerennen an der Mosel aktiv.
130501_1.jpg
130501_2.jpg 130501_3.jpg
01. 05. 2013: Radrennen in Büttgen
Heute waren Martin und Henrik in der C-Klasse schon um 9:30 beim "Spurt in den Mai" in Büttgen am Start. Zur Unterstützung waren Wolfgang A, Jakob, Bernd und Philipp mit dem Rennrad, Johannes und seine Frau mit dem Tourenrad, Klaus mit Kamera und Christian mit Sohn mit dem Auto nach Büttgen gekommen und konnten ein spannendes Rennen mit mehreren Ausbruchversuchen beobachten, bei der sich Martin und Henrik immer wieder gut zeigten. Die Nievenheimer Fans blieben auch dem Rennsprecher nicht verborgen und wurden mehrfach erwähnt. Vor der letzten Runde hatte sich eine 4-Mann Gruppe leicht abgesetzt und Henrik führte in der vorletzten Zieldurchfahrt das Hauptfeld an. Zum Schluss dann Martin im Sprint des Hauptfeldes irgendwo im Bereich Platz 10-20, doch Henrik fehlte. In der Schlussrunde war es zu einem Massensturz gekommen in dem auch Henrik verwickelt war. Nach einigen bangen Minuten kam er mit leichten Schurfwunden aber sonst ok ins Ziel. Eine Schöne Unterstützung der Lizenzfahrer durch die RTF´ler die eine Wiederholung verdient.
24. 04. 13:
Wieder Sommerwetter und alle 21 Radsportler in kurzer (oder zumindest 3/4 ) Hose. Ab dem Start ließen es die „Rennfahrer“ noch etwas gemütlich angehen, so dass die erste und zweite Gruppe gemeinsam über den Allrather fuhr, während die 3. Gruppe um Bernd sich direkt absetzte. In Gustorf dann 8 Mann nach rechts und weiter über Wickerathberg und Jackerath. Dort sorgte dann Philip für eine ordentliche Tempoverschärfung und Johannes und Thomas bildeten schnell eine 2. Gruppe, für die es dann auch mit viel Rückenwind und entsprechendem Tempo zurückging.
130421_1.jpg
21. 04. 2013:
Am Samstag waren Henrik, Phillip und Martin noch am Treffpunkt und fuhren zsammen mit Johannes eine Runde bis zum Allrather als "Vorbelastung" und am Sonntagmorgen gings dann schon früh zusammen mit Christian bei "Rund um Düren" zu einem der schwersten C-Klasse Rennen in NRW. Alle 4 RSC´ler kamen unter den ersten 40 ins Ziel. Besonderen Glückwunsch an Philip zum 19. Platz beim ersten Rennen im RSC Trikot. Mehr dazu in einem Rennbericht von Martin auf der Facebook-Seite des RSC.
17. 04.2013:
Endlich mal Temperaturen über 20 Grad und von den 18 Mann am Start waren schon etliche in kurzer Hose dabei. Bereits in Nievenheim war die Gruppenbildung klar. Für die Rennabteilung um Klaus, Henrik und Christian gings in der ersten Gruppe neben der Baustelle vorbei, die 2. Gruppe u. a. mit Thomas und Jakob, sowie die 3. Gruppe mit Hugo, Dieter, Theo und Wolfgang R. nahmen die Umleitung über die Kroschstraße. Hinter dem Allrather hatte dann die erste Gruppe noch weitere Verstärung bekommen und nahm mit 9 Mann die Runde um die Braunkohle, während die 2. Gruppe links zur Runde durch die Toskana abbogen. Noch in Gustorf hatte dann unser Gastfahrer aus Anstel einen Platten, der wegen eines abgebrochenen Ventils erst im 2. Anlauf behoben werden konnte. Ein sonniger Trainingsabend für alle 3. Gruppen bei der jeder auf seine Kosten kam.
130414_1.JPG

14. 04. 2013:
8 RSC´ler in 2 Gruppen auf der Trainingsrunde über den Allrather und den Mühlenberg. Außerdem 9 Mann bei der Pulheimer RTF, die als Vereins-RTF mit Sternfahrt ab Nievenheim durchgeführt wurde.
Beim Dachser-Duathlon des MC-Eschweiler waren Christian K. und Dietmar dabei. Über 5,4 km Laufen, 19 km Radfahren und wieder 3,9 km Laufen belegte Christian in seiner Altersklasse TM30 einen hervorragenden 2 Platz und Dietmar in der TM55 den 5 Platz. Herzlichen Glückwunsch.

10. 04. 13:
Direkt nach dem Start war die Gruppenbildung klar. Klaus, Martin, Henrik, Jürgen und Christian legten schon in Nievenheim als 1. Gruppe ein ordentliches Tempo vor und schafften an diesem Mittwoch bereits die Runde um die Braunkohle.
Die 2. Gruppe um Bernd hatte schon am Start ein Saisoneinsteigertempo angekündigt und blieb auch dabei. Mit dabei auch Herbert und Theo, die nach längerer Pause wieder beim Training dabei waren. So ging es für die 8 Mann immer flott und locker über den Allrather und unten vorbei und weiter, wie in der vorigen Woche, gemeinsam über die Neurather Höhe, durch die Toskana und über Stommeln zurück. Das sollte auch für alle, die nach dem langen Winter noch mit dem Einstieg kämpfen, ermutigen zum Mittwochstraining zu kommen.
130407_1.JPG
07. 04. 13:
Vielfältige Aktivitäten des RSC am heutigen Sonntag. 6 Mann auf der Trainingsrunde um die Braunkohle und gute Beteiligung beim RTF-Klassiker "Sülztalrundfahrt" in Köln mit ausführlichem Bericht. Beim C-Klasse Rennen in Uedem konnte Martin R. seine gute Frühjahrsform bestätigen und landete mit dem 7. Platz wieder in den Punkterängen.

03. 04. 13:
Endlich Sommerzeit und das Mittwochstraining des RSC geht wieder los. 12 Teilnehmer zeigten vom Start weg, dass auch im Winter das Rad nicht nur im Keller stand und schon bis zum Allrather ging es mit einem flotten 35er Tempo los. Dahinter dann links, und zur Neurather Höhe hoch das erste Ausscheidungsfahren, bei dem sich direkt 2 Gruppen bildeten. Thomas brachte aber die 2. Gruppe mit viel Führungsarbeit wieder nach vorn und weiter ging es durch die Toskana Richtung Rheidt. Am Umspannwerk trennten sich dann die Hobbyfahrer Richtung Stommeln von den C-Fahrern Richtung Büsdorf. Für alle nach dem langen Winter endlich wieder ein schönes Training während der Woche.

130401_1.jpg
01. 04. 13:
Kalte Ostergrüße von der Trainingsrunde auf der Facebook-Seite des RSC, Bildergrüße von Andrea aus dem etwas wärmeren Mallorca und mit dem 7. Platz beim C-Klasse Rennen in Singen am Bodensee über 62,4 km der erste Punkterang in diesem Jahr für Martin.
130324_1.jpg
130324_2.jpg

24. 03. 13: Anfahren des RSC Nievenheim
Seit Wochen trainieren die Radsportler des RSC bei Kälte, Eis und Schnee. So auch heute beim offiziellen Saisonstart. 11 Teilnehmer bei Temperaturen unter Null zum Gruppenfoto am Treffpunkt. Zum Glück waren die Straßen trocken und mit Johannes als Guide ging es erst einmal Richtung Tannenbusch und Hackenbroich. Auf diesem Stück fanden dann 3 Mann eine Abkürzung ins Warme, für die anderen 8 ging es am Randkanal weiter nach Stommeln, Fliesteden, Glessen, Oberaussem und Büsdorf. Immer wieder wechselten sich erträgliche Abschnitte mit Rückenwind und Sonne mit kaltem Wind aus Ost ab. Durch die "Toskana" gings dann weiter durch Neurath und Allrath zurück nach Nievenheim. Bei der Einkehr in der Gasstätte zum Anker waren dann leider nur noch 6 Mann dabei, die dann durch Dieter, der eine Runde bis zu Skihalle gefahren war, Verstärkung bekamen um den Imbiss zu schaffen. Für alle die die Runde nachfahren wollen, hier die Strecke auf GPSies.
Bereits am Samstag war Andreas bei der RTF "Zwischen Rhein und Ruhr" in Ratingen unterwegs um die ersten Punkte zu sammeln und am Sonntag die C-Fahrer bei "Rund um Merken" in Düren. Hier konnte Martin mit einem guten 12. Platz wieder an die Leistungen der letzten Saison anknüpfen.

130317_1.jpg 130317_2.jpg
17. 03. 13:
Der Frühling lässt immer noch auf sich warten. Die RSC´ler lassen sich aber nicht vom Wetter abschrecken uns sammeln schon ordentlich Trainingskilometer. Anders als auf Mallorca kämpfen hier die Radsportler auf den Trainingsrunden mit Eis, Schnee und Matsch.
Andreas berichtet schon von der ersten RTF als Permanente und einer CTF.
130310_1.jpg
08. 03. 13:
Schöne Grüße aus dem Trainingslager auf Malle senden Martin, Henrik und Christian. Auf dem Bild von der Königsetappe nach Sa Calobra / Puig Major.

03. 03. 13:
Götz, Noppel, Bernd, Klaus und Johannes vom RSC zum Sonntagstraining am Treffpunkt. Mit dabei noch Josef und 3 weitere Gastfahrer. Erst gings mal wieder über den noch mit Schneeresten bedeckten Allrather, dann aber gemeinsam in Gustorf links. Für die große Runde hatten die meisten noch zu wenig Trainingskilometer in den Beinen. Weiter dann ueber die 2. Halde, durch die Toskana und mit Sprintwertung ueber den Büsdorfer Muehlenberg. Eine schöne Sonntagsrunde bei trüben 3 Grad und alle mit der Hoffnung, dass nächste Woche der Frühling kommt.
Ebenfalls eine schöne Sonntagsrunde fuhren unsere "Bergischen". Hier der Bericht von Norbert:

130217_1.jpg
17. 02. 13:
Am vergangenen Karnevalssonntag waren bereits 10 Mann bei Sonne, aber kaltem Wind und Minusgraden unterwegs. Heute dann 9 Mann bei etwas angenehmeren Temperaturen und diesigem Wetter beim Training. Wie gewohnt gings über den Allrather. Dahinter bogen dann unsere 5 C-Fahrer, Götz, Wolfgang A. und Josef nach rechts zur großen Runde über Spiel und um die Braunkohle ab. So langsam kam auch die Sonne durch und alle hatten mittags eine schöne Wintertrainingsrunde im Grundlagenbereich erlebt. Unsere jungen C-Fahrer verlängerten die Runde zusammen mit einem Gast aus Pulheim, noch mit einem Abstecher über Stommeln.
Martin B. und Norbert nutzten den schönen Tag wieder mal zu einer Grundlagenrunde ins Bergische. Mit Norbert als Guide fuhren die beiden eine schöne Winterrunde um Bechen. Eine gemütliche Pause in Delling und bei Mc Donalds (im Stehen) durfte dann auch nicht fehlen.
03. 01. 13:
Nach dem ganzen Eis und Schnee der vergangenen Wochenenden heute wieder Trainingswetter mit 10 Radsportlern auf der Runde über den Allrather. Dahinter dann eine Gruppe um unsere C-Klasse-Fahrer nach rechts um die Braunkohle, Jakob, Johannes und Noppel nach links über die 2. Halde, die Tokana und Büsdorf zurück. Außer dem RSC waren auch noch viele andere Gruppen und Einzelfahrer unterwegs.
130131_1.jpg

31. 01. 13: Jahreshauptversammlung
Zur Abteilungsversammlung des RSC im VdS Nievenheim in der Gaststätte "Zum Anker" konnte Bernd 23 Mitglieder begrüßen. Beim Rückblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres ragten die 4-Tagestour in die belgischen Ardennen und die guten RTF-Platzierungen von Andrea auf Platz 2 in der Damenwertung, Jan ebenfalls auf Platz 2 bei der Jugend und Andreas auf Platz 21 bei den Herren des Bezirks Düsseldorf heraus. Zu vielen Aktivitäten findet man auch Bilder im Fotobuch des Jahres 2012, das bei Bernd bestellt werden kann. Der Mitgliederbestand konnte mit 62 Mitgliedern bei 4 Zu- und Abgängen gleich gehalten werden. Besonders wurden Philip und Christian als Neumitglieder begrüßt, die auch die Riege der C-Klasse-Fahrer verstärken, so dass 2013 5 Fahrer für den RSC in der C-Klasse starten. Im vergangenen Jahr konnten dort Henrik mit dem 3. Platz in Dorsten und Martin mit dem 2. Platz am Eigelstein und weiteren Platzierungen schon auf sich aufmerksam machen.
Wolfgang konnte wieder eine ausgeglichene Kasse nachweisen, die auch der Prüfung durch Klaus und Thomas standhielt. Daraufhin wurde der Vorstand auch ohne Gegenstimmen entlastet. Da Giesela und Andrea nicht mehr für die Vorstandsarbeit zur Verfügung stehen, auch an dieser Stelle der besondere Dank für die in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit für den RSC an die beiden, wurden Andreas Kulik als Pressewart und Henrik Albrecht als 2. Beisitzer neu in den Vorstand gewählt. Der übrige Vorstand stand zur Wiederwahl bereit und wurde ohne Gegenstimmen einstimmig gewählt. Als neuer Kassenprüfer steht 2014 Stefan bereit. Das Programm für 2013 wurde schnell zusammengestellt und ist unter Termine zu finden. Die 4 Tagestour soll dieses Jahr zu einem festen Quartier in den Harz führen. Obwohl die Anfahrt mit den Auto geplant ist, gibt es auch einige Randonneure, die die Strecke in einem Tag mit dem Rennrad bewältigen wollen.
Mit großem Interesse wurde der Vorschlag von Bernd entgegengenommen für 2014 in Erinnerung an die 330 km Tagesfahrt von Nievenheim zur Dormagener Partnerstadt Saint-André in Frankreich, die 1984 durchgeführt wurde, diese 2014 zu wiederholen. Evtl. auch in Form einer 4-Tagestour.
Probleme gibt es zur Zeit mit dem Freistellungsbescheid des Finanzamtes an den Hauptverein. Leider werden die C-Lizenzen für die Rennfahrer durch den BDR nur ausgestellt wenn diese Bescheinigung vorlieg. Ggfs. soll der Lizenzantrag daher mit einem Eilantrag erfolgen. Auch gibt es Probleme mit der Nachbestellung von Vereinstrikots beim bisherigen Lieferanten, da eine Bestellung nur erfolgen kann, wenn pro Teil mindestens 10 Stück bestellt werden. Weiteres dazu folgt. Da das Samstagstraining um 14 Uhr zur Zeit nur auf wenig Resonanz stößt, wurde beschlossen, die Zeit während des Winters ab sofort auf 13 Uhr vorzuverlegen, um an den dunklen Tagen noch eine größere Runde fahren zu können.
Nach gut 2 Stunden konnte der offizielle Teil der Sitzung geendet werden.

26. 01. 13:
Wegen Schnee und Eis zur Zeit keine Meldungen vom Treffpunkt aber die Härtesten, Norbert und Martin waren im Bergischen Land unterwegs. Mehr......
13. 01. 13:
Temperaturen um den Gefrierpunkt, aber strahlender Sonnenschein und trockene Straßen lockten die RSC´ler am Wochenende auf die Straße. Am Samstag waren Martin B. und Norbert im Bergischen Land unterwegs, Martin R.; Henrik und Jürgen dann auf der Runde Richtung Braunkohle. Am Sonntag dann 8 Teilnehmer beim Training. Nach dem Allrather bogen Jürgen und Martin R. auf die große Runde, während Wolfgang A., Norbert, Götz, Johannes, Josef und Stefan bei kaltem Südostwind von vorn über die 2. Halde und den Büsdorfer Mühlenberg die etwas kürzere Runde wählten. Zuhause dann Kribbeln in den Zehen bis die Kälte wieder aus dem Körper raus war.
06. 01. 13:
Die Radsportler des RSC scheinen sich für 2013 einiges vorgenommen zu haben. Bereits am Samstag waren 5 Mann unterwegs und heute waren 13 Radsportler bei diesigem Wetter, aber angenehmen Temperaturen auf der klassischen Runde über den Allrather dabei. 6 Mann fuhren in Gustorf links, die anderen nahmen die Runde über Holzweiler, Titz und Rödingen um die Braunkohle.

04. 01. 13:
Heute der 2. Cycling-Termin der Weihnachtsferien im Meditrain. Diesmal waren 11 RSC´ler und 3 Gäste bei flotter Musik unter Anleitung von Bernd dabei. Weiter geht es dann am Mittwoch dem 9. Januar um 19:30 Uhr wie gewohnt mit dem Hallentraining in der Dreifachhalle der Gesamtschule.
Das die Radsportler des RSC auch in Laufschuhen eine gute Leistung zeigen, bewiesen Henrik, Christian und Martin beim Silvesterlauf über 10.000 m in Neuss-Uedesheim am vergangenen Montag.

Ältere RSC Nachrichten im Archiv.