News Archiv 2. Halbjahr 2012:

 
121228_2.JPG 121228_1.JPG

28.12. 12:
Heute abend fand das schon zur Tradition gewordene nachweihnachtliche Indoor-Cycling im Meditrain statt. 12 Mann unter Leitung von Bernd abosolvierten eine gute Stunde ein abwechslungsreihes Programm mit verschiedenen Trittfrequenzen, mal im Sattel, mal im Stehen und einem Dehnprogramm zum Ausklang. Mit dabei auch unser frischgebackener Vater Thomas, der Anfang des Monats Vater von Aaron geworden ist. Herzlichen Glückwunsch vom RSC an die ganze Familie auch an dieser Stelle.

121224_1.JPG

24. 12. 12: Heiligabendtour
Heute, am Heiligabend, sind Martin und ich (Norbert) auf der Stommelner Runde mit dem üblichen Ausscheidungsfahren am Mühlenberg, welches Martin mit zwei Radlängen Vorsprung für sich entschied, unterwegs. In Stommeln kehrten wir beim Italiener ein und ließen es uns gut gehen. Anschließend besuchten wir das Geburtstagskind Andrea und brachten sie mit guter Laune zum Lachen. Anbei noch ein schönes Foto vor Andrea's Haustür, bevor es zum Weihnachtsfest nach Hause geht. Norberts wunderschön blinkende Weihnachtsmütze wird Andrea in Erinnerung bleiben. (Martin und Norbert)

121215_3.jpg
16. 12. 12:
Auch die Winterzeit wird von den RSC-Radsportlern zum Training genutzt. Berichte vom Schneetraining des vergangenen Wochenendes sind auf der Facebook-Seite eingestellt, gestern waren Noppel, Johannes und Guido auf einer Runde über den Allrather und durch die "Toskana" unterwegs und auch beim heutigen Training waren wieder 4 Mann, alle mit Schutzblechen, auf einer ähnlichen Runde sportlich aktiv.
Das auch das Bergische Land im Winter nichts von seiner Attraktivität verliert, erfährt man in dem Bericht von Norbert, der dort zusammen mit Martin unterwegs war.
121207_1.JPG 121207_2.JPG 121207_3.JPG 121207_4.JPG

07. 12. 12: Weihnachtsfeier
Das winterlicher Wetter passte zur heutigen Weihnachtsfeier des RSC, zu der Bernd 30 Radsportler mit mit Partnerinnen und Kindern begrüßte. Das Team der Gaststätte "Zum Anker" hatte wieder ein tolles und sehr vielseitiges Buffet aufgebaut, so dass alle etwas für den notwendigen Wintervorrat für die kommende Saison tun konnten. Jakob übernahm wieder die Ehrung für die RTF-Teilnahmen, bei der Andrea, Maria und Martha die ersten 3 Plätze in der Damenwertung belegten und Andreas, Jürgen und Kalli bei den Herren erfolgreich waren. Kalli konnte auch den Pokal für den Bergmeister, den er im August zusammen mit Martin in einem spannenden Sprintrennen gewonnen hatte, in Empfang nehmen. Diesen Jahr gab es keine Urkunden, sondern einen Gutschein für das Jahrbuch 2012 des RSC in dem dann auch die erfolgreichen RSC´ler aufgeführt werden.
Weitere Bestellungen für das Jahrbuch nimmt Bernd entgegen. Mit einer Adventsgeschichte, in der ein Wettstreit um die weihnachtliche Beleuchtung eskalierte, schloss Jakob den offiziellen Teil des Abends. Wegen des winterlichen Wetters und der angekündigten Glatteisgefahr verließen dann die Autofahrer unter den Gästen schon recht früh die traditionsreiche RSC Weihnachtsfeier.
Nachtrag: Dank der Pressearbeit von Andrea wurde der Artikel auch schon im Heideboten veröffentlicht.

13. 11. 12:
Dank Andrea´s Pressearbeit war dem Heideboten das Abfahren des RSC mal wieder ein Artikel wert.
11. 11. 12:
6 Mann am Treffpunkt und bereits auf der Strecke Richtung Allrather kam die Sonne durch. In Gustorf bogen Wolfgang P., Christian und Phillip, unser Gastfahrer aus Büttgen, links ab. Für die anderen gings dann mit dem Schlenker am Segel- und Modelflugplatz vorbei, weiter. Mit dabei auch wieder unser Stammgast Helmut. Jakob, Wolfgang R. und ein Gastfahrer bogen dann in Jüchen ab, um über Kapellen zurückzufahren. Johannes, Henrik, Josef und Helmut fuhren noch über Hochneukirch und Jackerath weiter. Es wurde immer sonniger und für alle war es eine richtige schöne herbstliche Trainingsrunde im lockeren 28er Tempo.
121028_1.JPG
121028_2.JPG 121028_3.JPG
28. 10. 12: Abfahren und Start in die Wintersaison
Temperaturen um 0 Grad und nebeliges Herbstwetter, trotzdem 22 Radsportler bei der traditionellen Saisonabschlussfahrt des RSC. Unter Bernds Führung gings zuerst auf verschlungenen Wegen durch den Neusser Süden vorbei an der Eppinghovener Mühle, den Kunstwerken der Raketenstation, durch Damm, Kapellen, Hülchrath, Barrenstein und Anstel zurück nach Nievenheim.
Unterwegs wechselten sich kalter Nebel und langsam zunehmender Sonnenschein ab und bis Anstel blieben alle im Plaudertempo zusammen. Auf den letzten Kilometern sorgte eine 6 Mann Gruppe dann doch für Tempo und den folgenden Nievenheimer Ortschildsprint konnte Noppel wieder mal für sich entscheiden. Für alle eine sonnig endende Ausfahrt, dieses Jahr mal ohne Defekt.
Beim anschließenden gemütlichen Beisammensien in der Gaststätte "Zum Anker" wurden schon Pläne für das nächste Jahr geschmiedet, wobei besonders der Harz als lohnendes Rennradziel ins Gespräch gebracht wurde.
In der Wintersaison wird natürlich auch weiter trainiert. Samstags um 14 Uhr und Sonntags um 10 Uhr ab Treffpunkt am Blumengeschäft Katheer und Mittwochs um 19:30 Uhr Hallentraining in der Dreifachhalle der Gesamtschule.
121021_6.JPG
121021_5.JPG
21. 10. 12:
12 Mann am Treffpunkt und unterwegs kamen Günter und hinter dem Allrather noch unser Stammgast Helmut dazu. Hugo, Dietmar und Wolfgang R. bogen schon etwas früher ab, für die anderen gings als geschlossenen Gruppe auf die große Runde um die Braunkohle über Wanlo und Spiel. Den Ortschildsprint in Kirchtroisdorf ließ sich Noppel mal wieder nicht nehmen und an den Gänsebergen mußten Johannes und Ludwig dem ordentlichen Tempo Tribut zollen und ließen sich zurückfallen. Für alle aber eine wunderschöne Spätsommertrainingsrunde. Hoffentlich ist am nächsten Sonntag beim Abfahren des RSC um 10:00 Uhr ähnlich schönes Wetter.
Andrea hat bereits gestern das schöne Wetter zu einer Tour ins Bergische genutzt und heute war sie zusammen mit Bernd, Kalli, Jakob und Helmut auf Bahntrassen im Bergischen Land unterwegs.
14. 10. 12:
Saisonabschluss der RTF-Fahrer. Andrea und Andreas nutzten das halbwegs trockene Wetter noch einmal, um mit Sternfahrten nach Büttgen und Mönchengladbach ihr Punktekonto aufzufüllen und ihre vielfältigen Kontakte und Freundschaften in der RTF-Szene zu pflegen.
10. 10. 12:
Ein Mittwoch ohne Rennradfahren darf nicht sein, dachten sich Bernd und Andreas und fuhren heute die Büttgener Permanente "In die Hinsbecker Schweiz".
121007_1.JPG

07. 10. 12:
Andreas, Bernd und ich sind heute um 8:25 Uhr von Worringen über die Deiche und die Mülheimer Brücke nach Holweide zur "Kölner Saisonabschlussfahrt" gefahren. Dort haben wir uns mit einem halben Brötchen gestärkt und sind dann die 45er-Runde gefahren. Bis kurz vor der Niehler Hafenbrücke war es hochnebelig. Das Foto zeigt den Radweg vor dem Niehler Hafen. Nach dem Start kam schon die Sonne heraus. Als wir oben bei Bechem angekommen sind, hatten wir schöne Aussichten auf die Hügelketten, die teils von Wolken, Nebel und Sonne umgeben waren. Das war eine schöne Atmosphäre. Über eine rasante Abfahrt von Eikamp ging es dann wieder ins Ziel. Die Kuchentheke war noch voll und so haben wir uns ein Stück gegönnt. Dann kamen noch die Fahrer vom PSC (Bernd R., Michael, Reiner und Uli) an, die eine Stunde früher losgefahren und dafür die 75er-Runde gefahren sind. Nach einer kurzen Begrüßung sind wir wieder am Rhein entlang nach Hause gefahren, während die Fahrer des PSC auch noch ein Stück Kuchen genossen haben. Es war eine schöne sonnige Herbstrunde, die uns Spass gemacht hat. (Andrea)

03.10. 12:
Am heutigen Feiertag waren nicht nur die Profis um Andre Greipel im Münsterland unterwegs, sondern auch die Jedermänner des RSC. Mehr dazu auf der Facebookseite des RSC.
Bernd und Andreas ließen beim Pulheimer SC die Pedale wirbelen.

30. 09. 12:
13 Mann bei anfangs frischen Temperaturen beim Sonntagstraining des RSC. Davon 9 Mann ab Gustorf auf die große Runde über Spiel. Auf der alten B1 noch kurzes Zusammentreffen mit Wolfgang R. der aus der 2 Gruppe heraus noch auf die große Runde abgebogen war. Den Ortsschildsprintklassiker in Kirchtroisdorf entschied heute Christian vor Norbert von vorn gefahren für sich. Eine tolle Radsportrunde bei viel Herbstsonne.
Bereits früh am Sonntagmorgen waren Peter, Andreas, Helmut und Bernd über Erkrath mit einigen Höhenmeter als Sternfahrt zur RTF nach Essen-Kettwig gefahren. Zurück gings über Ratingen und einer interessanten Strecke durch Düsseldorf..
Martin und Henrik konnten in Köln beim Eigelsteinklassiker in der A,B,C-Klasse gut mithalten und Martin konnte sich mit Platz 25 noch in die Siegerliste eintragen.
Gestern war Andrea bei der RTF in Quadrath-Ichendorf unterwegs an der auch Bernd, Jan und Andreas wieder im Sternfahrtmodus teilgenommen haben.

120923_1.jpg

23. 09. 12:
Bei trockenem Wetter und kühlen Temperaturen waren Alfred, Bernd, Helmut, Jürgen, Noppel, Wolfgang R. und ich am Start. Helmut ist schon früh morgens bei 4 Grad von Bergisch-Neukirchen zu Bernd nach Nievenheim gefahren. Auf der Strecke kamen noch Josef, Ludwig, Norbert und Thomas dazu. Außerdem ist noch ein belgischer Radrprofi, Gino B., bis Gustorf mitgefahren. Wir sind zügig gefahren - ich immer im Windschatten der Gruppe - aber vor Rödingen sind Bernd, Helmut und ich ruhiger weitergefahren. Zweimal sind große Mäusebussarde neben uns hochgeflogen, so dass wir sie gut aus der Nähe sehen konnten. Hugo ist mir noch bei Delhoven entgegengekommen. Es war eine schöne Runde, aber da wir auf dem Rückweg recht starken und kühlen Gegenwind hatten, war ich doch froh, als ich wieder zu Hause war. Nächsten Samstag ist Quadrath-Ichendorf und Bernd und Helmut planen eine Sternfahrt für Sonntag nach Essen-Kettwig. Mal sehen wie das Wetter wird. (Andrea)
Bereits am Samstag waren Henrik, Christian, Johannes, Jens und Norbert auf der Runde über den Allrather und Büsdorf unterwegs und Andrea mit einigen Radsportfreunden vom Pulheimer SC im Sternfahrtmodus bei der 11/12 Herbst RTF nach Düsseldorf-Unterbach.
Martin und Henrik waren beim 4. Werner Stadtrennen um den POCO-Cup in der C-Klasse unterwegs. Martin konnte einen tollen 11. Platz erreichen. Herzlichen Glückwunsch.

120916_1.JPG 120916_2.JPG
120916_3.JPG
16. 09. 12:
Wieder 11 Mann am Treffpunkt und bei schönem Sonnenschein gings auf die Runde. Klaus und Noppel bogen in Gustrof links ab, für die anderen gings um die Braunkohle. Auch für Friedhelm, Alfred, Hugo und Wolfgang R. als 2. Gruppe und die anderen 5 auf die ganz große Runde über Spiel. Unterwegs viele Rennradfahrer der Welldorfer RTF bei der auch Andrea dabei war, außerdem auch einige Oldtimer und Motorradclubs, die wie die RSC´ler das schöne Spätsommerwetter zu einer Ausfahrt nutzten.
Bereits gestern war Jürgen und Martin B. beim Marathon in Remscheid-Lüttringhausen unterwegs und Jürgen berichtete vom härtesten Marathon des Jahres mit 205 km, fast 4.000 Hm und einzelnen Steigungen mit bis zu 20 %.
12. 09. 12:
Ein schöner, frischer Spätsommerabend mit 10 Mann am Treffpunkt, die unterwegs noch durch 3 Mann verstärkt wurden. Eine Runde um die Braunkohle war heute nicht mehr möglich, so gings über den Allrather, in Gustorf links, durch die Toskana und über Büsdorf, mal ohne Mühlenberg, zurück nach Nievenheim.
120909_1.JPG
120909_2.JPG
120909_3.JPG

09. 09. 12:
Heute morgen 8:00 Uhr bei sommerlichen 15°C und dem wahrscheinlich letzten Hochsommertag waren 5 RSC´ler am Start zur Tour ins Bergische. Unter Leitung vom diesjährigen Tourguide Peter B. ging's gemütlich Richtung Leverkusener Brücke, wo schon 4 weitere RSC´lerwarteten. Mit 9nen ging's, dank der frühen Stunde fast leere Strecke entlang der Dhünn durch Leverkusen ins Bergische Land. Peter B. führte die Gruppe über landschaftlich schöne und verkehrsarme Straßen bis nach Wipperfeld zum Haus Hembach, wo dass ein oder andere Stück Kuchen für Stärkung sorgte, auch vereinzelte alkoholische Getränke waren auf dem Tisch, was den Charakter der diesjährigen Tour in etwa widerspiegelt. Nach der Stärkung noch über den Boxberg zur L101 und weiter Richtung Altenberger Dom. In Planung war noch der Anstieg am Altenberger Dom, aber zwischenzeitlich hatte der Verkehr (Oldtimertreffen, Motorräder und Ausflugsverkehr) so zugenommen, dass die Gruppe in Dabringhausen über Kump nach Hilgen, Burscheid und Lützenkirchen zurück nach Leverkusen fuhr. Die Tour endete nach 125 Kilometer, 1260 Höhenmeter und 6 Stunden 30 Minuten noch mit einer Slalomeinlage entlang der Dhünn, ohne eine Panne wieder in Nievenheim.
Einen herzlichen Dank an Peter, der eine schöne und abwechslungsreiche rscTour ins Bergische mit einigen interresanten Aussichten auf Köln und Umgebung organisiert hat. (Bernd)

05. 09. 12:
20 Radsportler nutzten den schönen Spätsommerabend zu einer Trainingsrunde. Nur 6 oder 7 Mann bogen in Gustorf rechts zur Runde um den Tagebau ab, während eine große Gruppe mit 12 Teilnehmern links abbog. Diese teilte sich dann wieder in 2 Gruppen, die sich nach der "Toskana" wiederfanden und dann den Klassiker Mühlenberg noch mitnahm.Sonntag steht dann die Runde ins Bergische auf dem Programm.
120902_1.jpg

02. 09. 12:
Sonntagstraining mit 10 Teilnehmern, davon 8 Mann auf der großen Runde über Spiel. Wieder mit klassischem Ortsschildsprint in Kirchtroisdorf zugunsten von Noppel. Bernd und Kalli waren heute beim Hennefer Radmarathon im Westerwald aktiv und Christian konnte beim Jedermannrennen in Pulheim seinen ersten Podiumsplatz im RSC-Trikot feiern. Herzlichen Glückwunsch. Bereits gestern war Götz bei der offenen Vereinsmeisterschaft in Schmidt in der Eifel aktiv und konnte seine Bestzeit aus 2010 verbessern.

29. 08. 12: RSC "Bergmeisterschaft" am Kalliberg
Ein schöner Spätsommerabend, genau das richtige Wetter für die Bergmeisterschaft des RSC. Verantwortlich war dieses Jahr Götz, einer unserer Meister aus dem letztem Jahr, der sich eine Teamsprintwertung am Kalliberg ausgedacht hatte, bei der nach jeder Runde das Team, von dem ein Fahrer als letzter den Zielstrich überquert, ausscheiden sollte. Der Anfang stand unter keinem guten Stern, da Jonas und Moritz, die Söhne von Götz, nicht rechtzeitig den Weg zum Start fanden und ein Teil der RSC-Fahrer nicht den direkten Weg zum Start nahm, sondern die übliche Runde über den Allrather. Im 2. Versuch klappte dann auch die Paarbildung, bei der den 6 gesetzten Fahren jeweils der 2. Fahrer zugelost wurde.
Vom Startpunkt am Gedenkkreuz des ehemaligen Ritterguts Gürath, gings dann los und mit Spannung wurde erwartet welche Taktik die einzelnen Paare verfolgen würden. Es zeigte sich, dass Richtung Kalliberg und auch weiter alle zusammen bleiben. Kurz vor dem Durchqueren der Steinsperre kam es schon zum Kampf um die besten Plätze und am Schweinestall vorbei wurde das Tempo stark erhöht. Vor der Kurve zur Ziellinie mussten dann alle noch etwas drauflegen. Das Ergebnis der ersten Runde wurde dann wegen eines entgegenkommenden Autos nicht gewertet. In der zweiten Runde gings dann ähnlich weiter und das Team Jürgen und Götz musste ausscheiden. In den nächsten Runden dann jeweils ein weiteres Team bis die 4 Geheimfavoriten sich auf die letzte Runde machten und die RSC´ler am Start über die möglichen Sieger spekulierten. Auf der Zielgeraden waren noch alle 4 zusammen, Klaus zog dann aber im Sprint mit einer Radlänge den kürzeren, so dass Martin und Kalli als würdige Meister gefeiert werden konnten. Vielen Dank an Götz, Jonas und Moritz für die Organisation, sowie an Jens, Günter und Wolfgang R., die das Kampfgericht bildeten und an 2 Gastfahrern, die die Strecke an 2 Einmündungen sicherten.

120829_1.jpg 120829_2.jpg
120829_3.jpg 120829_4.jpg

Hier die Ergebnisse im Detail::
1. Martin + Kalli
2. Klaus + Noppel
3. Bernd + Stefan
4. Christian + Johannes
5. Henrik + Ludwig
6. Jürgen + Götz

26. 08. 12:
Bis kurz vor 9 Uhr noch Regen, aber Wetteronline zeigte eine große Lücke im Regenradar. Trotzdem Johannes allein am Treffpunkt und auf der Runde. Hinter dem Allrather wartet aber unser Stammgast Helmut und so konnte der Kampf gegen den Wind auf der Runde über Jackerath gemeinsam angegangen werden. Hinter Anstel noch ein paar Regentropfen, aber sonst eine trockenen Runde die mehr Teilnehmer verdient hätte.
Bereits gestern waren unsere RTF Fahrer bei der Rhein-Energie-RTF unterwegs und Henrik beim MTB-Marathon in Saalhausen im Sauerland, wo er bei 150 Teilnehmern einen guten 17. Platz belegte.

120823_1.jpg 120823_2.jpg
23. 08. 12:
18 Radsportler am Treffpunkt und auch hinter dem Allrather waren es noch 18. Götz berichtete unterwegs von seinem Urlaub am Radsportberg Mont Ventoux, den er dieses Jahr 5 mal hochfahren konnte. Heute gings dann für 16 in Gustorf rechts um die Braunkohle. Hinter Wanlo dann eine Tempoverschärfung und Aufteilung in 2 Gruppen. Die erste Gruppe mit 7 Mann rechts nach Keyenberg und 9 Radsportler in der 2 Gruppe über Jackerath. Mit dabei auch eine Gastfahrerin aus Troisdorf, die in Dormagen arbeitet und die RSC-Runde als Feierabendrunde nutzen möchte. Am nächsten Mittwoch dann die Vereinsmeisterschaft. Näheres dazu folgt.
19. 08. 12:
Trotz der Rekordhitze an diesem Wochenende waren unsere RTF-Fahrer zusammen mit Radsportfreunden vom Pulheimer SC bei der RTF des RSC Liblar in Erftstadt und bei der Polizeistern RTF in Bonn unterwegs.

15. 08. 12:
31,4 Grad (laut Christians Tacho) und 18 Mann beim Mittwochstraining. Wie gewohnt die Fahrt über den Allrather, dann aber wegen einigen dunklen Wolken über Bedburg und angesagten Gewitten entschloss sich eine 6 Mann Gruppe um Thomas und Kalli zu der Runde über die Halde mit den Windrädern, durch die Toskana und über den Mühlenberg. In Stommeln kam dann ein kleiner Schauer, nasse Straßen und ein Zusammentreffen mit Dieter und Hans.
Die erste Gruppe mit Klaus, Christian, Henrik, Martin, Norbert und Jürgen hat es sich nehmen lassen, auch heute wieder die große Runde zu fahren. Auch sie bekamen in Wanlo etwas von dem erfrischendem Regen ab und hatten am Kalliberg den mittlerweile obligatorischen Platten.

120811_1.JPG
120811_3.jpg

12. 08. 12:
Bestes Radsportwetter am Wochenende. Bereits am Samstag war Andrea mit einigen Pulheimern bei der RTF "Täler und Höhen" in Lohmar unterwegs. Weiter gings am Sonntag mit den RTF´s in Dormund, die Helmut im sogar Sternfahrtmodus angefahren ist und der Brohltalrundfahrt mit einem Bericht von Andrea. Außerdem waren Martin R. und Wolfgang A. in Bielefeld bei einem Jedemannrennen unterwegs.
Natürlich gab es auch das ganz normale Sonntagstraining mit einer Gruppe auf der großen Runde über Spiel und einigen anderen Grüppchen.

120804_01.JPG
08. 08. 12:
Ca. 18 Mann beim Mittwochstraining. Im gemäßigtem Tempo gings gemeinsam bis zum Allrather. Dann eine Gruppe mit Jakob und Hugo links und eine große Gruppe um die Braunkohle. Aus dieser Gruppe heruas konnten Jürgen und unser Gastfahrer Helmut sich in Wanlo entscheidend absetzen und wurden dannach nur noch in der Ferne gesehen. Der Rest dann mit viel Abwechslung in der Führungsarbeit mit knappen 33er Schnitt in der Abendsonne über Spiel zurück nach Nievenheim.
Erfolgreich war auch das vergangene Wochenende für unsere MTB-Fahrer beim 24 h Rennen in Duisburg.

05. 08. 12:
Alfred, Hugo, Jakob, Jörg, Thomas und ich am Start. Hinter Gohr kam noch Norbert hinzu. Ich bin im Windschatten von Jakob und Thomas zum Allrather und dort wieder mit dem großen Blatt ruhig hochgefahren. Hugo ist auch den Allrather hochgefahren, wollte aber laut Alfred die Runde allein weiterfahren. Alfred, Jakob, Jörg und Thomas sind weiter zusammengefahren, während ich mit Norbert in Gustorf links auf den Weg zum Edeka-Markt gefahren sind. An der nächsten Kreuzung sind wir rechts den Hügel hoch und weiter über Widdeshoven, Oekhoven und Anstel gefahren. Auf dem Ansteler Hügel ist ein Fischreiher über uns geflogen. Da hat man erst gesehen, wie groß die Vögel sind, wenn sie im Flug ihre Flügel ausbreiten. In Knechtsteden haben wir uns eine kurze Pause mit Eisschokolade und Eiskaffee gegönnt. Dann haben wir uns auf dem Weg nach Hause gemacht. Am Blechhofweg habe ich noch Dieter getroffen, der uns in Ückerath verpasst hat und er hat noch Klaus getroffen, der auch allein unterwegs war. Trotz des trüben Beginns hatten wir wunderschönsten Sonnenschein bekommen und die 50er-Runde ist ein schöner Ausklang zum Wochenende. (Andrea)
Bereits gestern stand für einige RSC´ler die 18. Düsseldorfer Bezirks RTF auf dem Programm. Auch dazu ein Bericht von Andrea.

01. 08. 12:
Viele hatten sich am Nachmittag noch das Einzelzeitfahren mit der Silbermedaille von Tony Martin angesehen. Danach aber doch ca. 20 Mann beim RSC Mittwochstraining bei sommerlichen Temperaturen. Hinter dem Allrather die gewohnte Gruppenteilung mit 15 Mann nach rechts um die Braunkohle. In Holzweiler entschloss sich dann eine 5 Mann Gruppe um Noppel zu der direkten Variante über Titz und Rödingen, während die anderen die Runde über Spiel fuhren. Am Kalliberg dann noch ein Platten an Noppels Rad. Der Kalliberg steht in der Statistik der Orten mit einen Platten wohl ganz oben. Während der Reparatur kam die leicht dezimierte erste Gruppe vorbei. Noch mehr Pech hatte die 3. Gruppe mit Bernd, Jens und Thomas. Der erste Platten schon vor dem Allrather, da aber Thomas für den Ötztaler in 2 Wochen noch Kilometer braucht gings trotzdem auf dei große Runde und dort 2 weitere Platten bei Jens. So war es bei de Rückkehr in Nievenheim schon kurz vor 22 Uhr und schon fast dunkel.

Gute Ergebnisse gab es am Wochenende auch für Henrik und Heinz-Peter auf dem Mountainbike. Beim MTB Cup in Klotten konnte Henrik den elften Gesamtrang und Platz fünf in der AK erreichen. Heinz-Peter wurde auf der fahrtechnisch anspruchsvollen Strecke zweiter in der AK Senioren 3, was den Gesamtrang 25 ergab.

120729_01.JPG 120729_02.JPG
29. 07. 12:
8 Radsportler am Treffpunkt und mit einem Tempo, bei dem auch die Seniorenfahrer mithalten konnten, gings zum Allrather. Unterwegs kamen noch Christian und Ludwig als Verstärkung hinzu. Hinter dem Allrather dann 4 Mann links und 6 Mann plus unserem Stammgast Helmut aus Rödingen mit 30er Schnitt auf die große Runde über Spiel.
Gute Plazierungen in der C-Klasse meldet Martin: Beim Uni-Radrennen in Wuppertal konnte er einen sehr guten 5. Platz belegen und bei der Rheder City-Night am vergangenen Freitag einen 13. Platz.
Die RTF-Fahrer waren heute "Rund um die Siegburger Abtei" unterwegs. Dazu ein Bericht von Andrea.

28. 07. 12:
Vor wenigen Tagen verstarb unser langjähriges Vereinsmitglied Georg Eilrich im Alter von 46 Jahren.
Wir verlieren eine fairen Sportsfreund und werden ein ehrendes Andenken bewahren.

22. 07. 12:
Urlaubsbedingt ist die Berichterstattung zur Zeit etwas spärlich, aber Andrea berichtet von der Teilnahme am Marathon "Condor-Flug" in Immendorf.
11. 07. 12:
Eine halbe Stunde vorm Training ging noch ein kräftiger Schauer über Nievenheim nieder, so dass nur Henrik, Christian, Hans, Jürgen und Johannes am Treffpunkt waren. In Ückerath kam noch unser gelegentlicher Gast Joachim Tolles hinzu und gemeinsam gings zum Allrather. Dort verabschiedete sich Hans und die anderen bogen in Gustorf zur großen Runde rechts ab. Hinter Gustorf dann nur noch tiefschwarze Wolken und die Gruppe kehrte um und fuhr die Runde über Bedburg, die neue Straße durch dei Toskana und über den Mühlenberg. Dort eine tolle Aussicht auf die dunklen Wolken über Dormagen und Sonnenschein über Köln. Weiter gings trocken zurück nach Nievenheim.

08. 07. 12:
Am Samstag hat der RSC Nievenheim sein alljährliches Sommerfest mit Grillen auf dem Gelände des WSC in Zons gefeiert. Eshaben viele RSC-Mitglieder mit deren Familienangehörigen bei gutem Essen zusammengesessen und erzählt. Themen waren nicht nur Radfahren sondern auch Urlaube, Familiengeschichten - z. B. wird Thomas Vater, Peter und Maria B. waren mit Ihren Sohn und Schwiegertochter sowie Ihrem Enkel da. Auch Henrik und seine Frau haben ihren kleinen Sohn mitgebracht und Bernd hat mit Frau und Kindern mitgefeiert. Es waren einige Seniorenmitglieder dabei, so dass es wieder ein Fest für Jung und Alt war. Ein Lagerfeuer war angezündet und Wolfgang Ra. wie jedes Jahr der Grillmeister. Vielen Dank an die vielen Kuchen- Salat und Dessertspender, die dafür ihre Zeit geopfert haben. Auch den Organisatoren wie Gisela, Jakob, Bernd und allen weiteren Helfern herzlichen Dank. Mit Ihrer Hilfe hatten wir einen schönen, gelungenen Abend. (Andrea)
Unser fleißiger RTF-Fahrer Andreas berichtet von einigen RTF-Teilnahmen der letzten Wochen in Düsseldorf, Solingen und Erftstadt.

04. 07. 12:
Ca. 20 Teilnehmer beim ersten Mittwochstraining nach der 4 Tagestour. Bereits bis zum Allrather bildeten 3 Mann eine Spitzengruppe, der Rest ließ es aber noch gemütlich angehen. 12 Mann machten sich dann auf die große Runde, die durche eine Baustelle auf der Straße zwischen Holzweiler und Titz noch durch eine Umleitung verlängert wurde. Hier kannte unser gelegentlicher Trainingsgast Helmut, ein Seniorenrennfahrer aus Rödingen, eine schöne Strecke über Katzem und Ralshoven. Dabei wurde das Tempo langssam erhöht, so das zuerst Thomas und Kalle und später auch Johannes und Norbert abreißen ließen und als 2. Gruppe gemeinsam nach Hause fuhren.
01. 07. 12:
Gesund und munter melden sich die 11 RSC´ler von der 4 Tagestour durch die Ardennen zurück. Dazu hier ein ausführlicher Bericht von Andrea und Bilder von Noppel.