News Archiv 1. Halbjahr 2011:

 

110626_1.jpg
26. 06. 11: Erster Sieg für Martin
Martin R. konnte heute den ersten Erfolg in seiner noch jungen Radsportkarriere feiern. Erst seit knapp einem Jahr Mitglied im RSC war er am Sonntag bei "Rund in Rödingen-Höllen" erfolgreich. Herzlichen Glückwunsch.
Außerdem waren heute viele RSC-ler auf den verschiedenen Strecken der Ford-RTF in Köln unterwegs. Hier der Bericht von Andrea.
Nicht zu vergessen, dass nach dem verregneten Samstag auch wieder eine Gruppe auf der Sonntagrunde unterwegs war.
23. 06. 11:
Den heutigen Feiertag nutzten Bernd, Claudia, Thomas und Andrea zur Teilnahme an der Erkelenzer RTF.

22. 06. 11:
Nachdem sich der Regen pünktlich zu Trainingsrundenbeginn verzogen hat und die Sonne durchgekommen ist, sind 10 RSC-ler zur Runde gestartet. Es haben sich aufgrund des starken Windes ab dem Gohrer Hügel zwei Gruppen gebildet. Die zweite Gruppe ist die 75er-Runde um die Braunkohle gefahren. Es gab tolle Panoramabilder durch den hellblauen bis dunkelblauen Himmel, die vielen weißen Wolken dazwischen und den goldenen Sonnenschein, der das Gras hellgrün und die gelben Kornfelder goldgelb leuchten ließ. Es war eine wunderschöne Abendstimmung bis 21:00 Uhr und ich bin froh, dass ich mich noch entschlossen habe, heute zu fahren. (Andrea)

19. 06. 11:
Leider ist die Eifeltour heute aus beruflichen, organisatorischen und witterungsbedingten Gründen ausgefallen. Den Samstag hatten Jürgen, Martin B. und Henrik bereits zu einer lockeren aber windigen Runde über Büsdorf und Stommeln genutzt. Martin hatte bereits auf der Anfahrt einen Schauer abbekommen, sonst blieb die Runde aber trocken.
Beim "Großen Preis von Köln-Mülheim" belegte Henrik in der Hobbyklasse den 5. Platz und das Rennen der Elite-Klasse konnte unser Gastfahrer Joachim Tolles für sich entscheiden. Mehr dazu im Bericht von Martin R.

15. 06. 11:
Wieder über 20 Radsportler am Start in Niev habenheim. Bis zum Allrather gings heute auch in der ersten Gruppe im gemäßigten Tempo. Nach dem Sammelpunkt bildeten sich dann 3 Gruppen. Hugo und Hans fuhren die kurze Runde in Gustorf links. Die erste Gruppe, in der Henrik und Martin mal wieder mächtig aufs Tempo drückten, auf der großen Runde über Spiel. Dabei mußten Götz, Norbert und Jürgen die beiden bei der Entscheidung am Kalliberg ziehen lassen. Die 2. Gruppe um Bernd mit 10 Teilnehmern nahm wieder die kürzeste Runde (75 km) um die Braunkohle. Danach noch für viele noch ein gemütlicher Ausklang bei Hugo im Garten, bei der sich auch einige RSC´ler sehen ließen, die in letzter Zeit nicht mehr so oft auf dem Rad gesehen wurden.

13. 06. 11:
Am Pfingstwochenende waren wieder zahlreiche RSC´ler unterwegs. Am Samstag begegneten sich Martin B. und Johannes zufällig bei einer Runde im Bergischen. Am Sonntag haben sich Götz, Guido und Bernd den Klassiker Tilff-Bastogne-Tilff mit 245 km und 3530 Hm vorgenommen und Henrik war beim Bike-Festival in Willingen aktiv. Zu diesen beiden Aktivitäten mehr auf der RTF-Seite.
Natürlich fand auch das Sonntagstraining statt, vom dem Andrea hier berichtet:
Alfred, Josef, beide Wolfgang's, Dietmar, Noppel, Peter K., Thomas, Ludwig, Norbert, Stefan und ich auf der großen Runde. Thomas ist ein sehr guter Fahrer, der gleichmäßig fährt und so ist die Gruppe die ganze Strecke zusammengeblieben. Die Herren, hier auch besonders Thomas, der sehr viel Führungsarbeit geleistet hat, haben mir viel Windschatten gegeben. Ich konnte teilweise auf dem großen Blatt mit 90er-Trittfrequenz fahren. Am Kalliberg haben Wolfgang P. und ich die Runde verlängert und sind noch geradeaus über Büsdorf und den Mühlenberg gefahren. Auf den Wirtschaftswegen hinter Stommeln und vor Hackhausen habe ich geübt, freihändig zu fahren. Bernd sagte mal, dass das gut für die Balance beim Fahren ist. Man muss sich nur trauen und entspannt nach hinten lehnen und loslassen können. Trotzdem wir den Rest ab Kalliberg etwas gemütlicher gefahren sind, bin ich noch bei 107 km auf einen Schnitt von 28 km/h gekommen. Es war eine schöne Runde bei frischen Temperaturen, die mir sehr gut getan hat. (Andrea)

05. 06. 11:
Kalli, Peter, Wolfgang R., Hendrik, Alfred, Ludwig, Hugo und Bernd am Start in Nievenheim. In ruhiger Fahrt ging es bis zum Allrather, wo sich noch Günter hinzugesellte, auch Dieter wurde gesichtet. Nach dem Allrather bildeten sich drei Gruppen, Alfred links, der Rest rechts, wobei sich die erste Gruppe (Hendrik) in zügiger Fahrt von der Gruppe entfernte. Nach 95km und einem Ø 28km/h (2.Gruppe) trafen sich Hendrik und der Rest der 2.Gruppe auf ein Erdinger alkoholfrei im Biergarrten "An d´r Weyh". (Bernd)

02. 06. 11:
Den heutigen Feiertag nutzten Andrea und Wolfgang für den RTF " Rund um den Altenberger Dom". Einige Teile der Strecke sind sicher auch für die Route nach Eslohe, dem Ziel der diesjährigen RSC 4-Tagestour interessant.

01. 06. 11:
20 Radsportler beim Mittwochstraining, so dass sich wieder mehrere Gruppen bildeten. Henrik, Martin, Johannes, Jürgen, Jörg aus Uedesheim, Peter und Noppel waren in der ersten Gruppe auf der großen Runde über Spiel unterwegs. Heute ging es ohne Joachim Tolles als Windschattengeber etwas ruhiger zu. Am ADAC Gelände gab es noch eine kurze Begegnung mit einer Gruppe, in der Guido mitfuhr. Ein Seniorenfahrer aus Grottenherten, den in den letzten Wochen ab dem Allrather mehrmals beim RSC mitgefahren ist sorgte auch heute wieder für gutes Tempobis Spiel. Danach blieben auch am Kalliberg alle zusammen und man kam gemeinsam zurück.
Auch die 2. Gruppe mit Bernd, Claudia, Ferry, Thomas, Josef und Andrea sind die neue 75er-Runde von Bernd rund um die Braunkohle gefahren. Bernd, Tom und Ferry waren gute Windschattengeber, die gleichmäßig gefahren sind. Josef hat sich vor Königshoven als Fremdenführer betätigt und darauf hingewiesen, dass in dem Gebiet, wo jetzt die Windräder stehen, früher unterirdisch Pershing-Raketen aus dem kalten Krieg gelagert waren. Er hat dann die Hügel mit den noch verbliebenen Abschussrampen gezeigt. Man glaubt gar nicht, wie groß das Gebiet der Braunkohle ist. Es war wieder eine schöne Runde bei einem wunderschönen Sonnenschein mit landschaftlichen Ausblicken.
Außer auf Rennrädern sind Martin und Henrik auch auf Mountain-Bikes schnell unterwegs. Die beiden nehmen an 2 Meisterschaften im Sauerland und Hunsrück teil und konnten am vergangenen Wochenende beim Lauf zur PX- Challenge in Emmelshausen wieder einen Erfolg feiern. Auf einer sehr schönen und anspruchsvollen Strecke sind sie die 70km Runde mit knapp 1700hm gefahren. Henrik belegte trotz zweier Stürze den 7.Platz und ich den 5.Platz in der Alterswertung “Senioren 1“, bei der 86 Fahrer gewertet wurden. Bei Interesse sich auch mal auf einem MTB-Marathon zu versuchen findet Ihr hier alle Termine & Veranstaltungen: PX-MTB Challenge und Nutrixxion NRW Marathon-Trophy. (Info dazu vom Martin)

29. 05. 11:
In der Profiradsport läuft zur Zeit der Giro, aber auch beim RSC hatte am Wochenende wieder an mehreren Radsportaktivitäten zu bieten. Andrea und Wolfgang fuhren am Samstag die 110 km Runde bei der RTF "Rund um Wuppertal". Dietmar, Thomas, Johannes und Helmut waren bei der Forsbachtour aktiv und Martin und Henrik nahmen an einem Rennen der MTB-Challenge teil.
Natürlich gab es auch nach das RSC-Sonntagstraining von dem Andrea berichtet: Trotz Wolken, Temperaturen um 13 Grad und starkem Wind waren Alfred, Friedhelm, Götz, Hugo, als Gast Josef, Kalli, Ludwig (am Allrather dazugekommen), Noppel, Wolfgang R., Peter K. und ich am Sonntag auf der Trainingsrunde unterwegs. Es wurde schon vom Start weg gegen den Wind recht schnell gefahren, so dass ich Abkürzungen am Gilbach entlang und um den Allrather gefahren bin, um gleichzeitig mit den anderen wieder am Allrather Treffpunkt anzukommen. Obwohl keiner von meiner Leistungsgruppe anwesend war, habe ich mich entschlossen, die größere Runde mit zu fahren. Bis Holzweiler konnte ich mithalten, aber als trotz Gegenwind das Tempo gehalten wurde, habe ich abreißen lassen. Peter hatte "Erbarmen" mit mir und ist dann mit mir durch Titz, Ameln, bei Rödingen und Bedburg gefahren. Titz ist ein schönes Dorf mit restaurierten alten Bauernhäusern, welches mir gut gefallen hat. Landschaftlich war die Strecke schöner (mehr Wirtschaftswege mit schönen Aussichten) als die übliche auf den Landstraßen Am Kalliberg ist uns Klaus entgegengekommen, der die anderen aus der Gruppe gesucht hat. Später auf dem Weg von Anstel nach Knechtsteden haben mich Götz, Josef, Klaus, Ludwig und Kalli eingeholt. Peter ist vorher Richtung Gohr nach Nievenheim abgebogen. Es war eine schöne Runde von 93 km ab Hackenbroich, die mir durch das entspanntere Fahren mit Peter wieder Spass gemacht hat.

110525_1.JPG
25. 05. 11:
Herliches Radsportwetter sorgte mit 25 Teilnehmern für eine Rekordbeteiligung beim Mittwochstraining. Bereits bis zum Allrahter machte eine ca. 15 Mann starke Gruppe ordentliches Tempo. Danach sorgte die große Zahl für verschiedene Gruppen. In der ersten Gruppe sorgte Joachim Tolles für tolles Tempo und hatte auch noch locker Zeit Norberts verlorene Luftpumpe zu holen und das Loch schnell zuzufahren. An der Braunkohle sorgten dann die Beregnungsanlagen noch für eine kleine Abkühlung. Während die starke erste Gruppe die große Runde über Spiel nahm, fuhren Norbert, Kalli, Noppel, Ludwig und Johannes die kleinere Runde mit ihrem eigenen Tempo.
22. 05. 11:
Gegen 9 Uhr war es noch leicht am regnen, so dass ein halbe Stunde später nur Kalli, Johannes, Tom und Thomas am Treffpunkt waren. Auf dem Weg zum Allrather noch ein paar Tropfen und nasse Straßen. Hinter dem Allrather wurde Kalli, der gestern mit 4 anderen schon eine Runde gefahren war, von den anderen drei überredet die Runde um die Braunkohle mitzufahren und alle wurden ab Wickerathberg mit Sonnenschein und trockenen Straßen belohnt. Kalli fuhr dann in Jackerath geradeaus, die anderen 3 auf den RedBull Rädern noch den Schwenker über Titz und Spiel um die 100 km vollzukriegen. Es hat sich mal wieder gelohnt die paar Regentropfen zu ignorieren und trotzdem zum Training zu fahren.

18. 05. 11:
20 Radsportler am üblichen Treffpunkt und zur Überraschung 4 weitere an Treffpunkt 2 in Ückerath. Auf dem Weg zum Allrather konnten sich Jürgen, Henrik und Johannes vom Feld absetzen. Klaus nahm alleiniger Verfolger wurde auf eine harte Probe gestellt, konnte aber am Anstieg zum Allrather zur Spitzengruppe aufschließen. Weiter gings dann wieder um die Braunkohle über Spiel bzw. Jackerath mit einer kleinen ersten Gruppe um Klaus und zweiten Gruppe um Kalli von je 6 Mann. In einer weiteren Gruppe sind Bernd, Claudia, Wolfgang, Udo, ein Gastfahrer und Andrea etwas ruhiger die 60er-Runde über den Mühlenberg gefahren. Auch Claudia ist ist alle Anstiege gut mitgefahren und findet Gefallen am Rennradfahren in unserer Gruppe. Nach der etwas nassen RTF vom Sonntag wieder ein Schönwetterradsportabend des RSC.

15. 05. 11:
6 RSC´ler um 8:00 Uhr in Nievenheim am Treffpunkt um die Worringer RTF im Sternfahrtmodus anzugehen. In Worringen wegen des durchwachsenen Wetters nur mäßige Teilnehmerzahlen, aber die RSC Truppe wurde noch durch Andrea verstärkt. Nach kurzer Stärkung gings dann los, wobei sich direkt 2 Gruppen bildeten. Jürgen, Peter, Thomas und Johannes sorgten in der ersten Gruppe für gutes Tempo auf der 111 km Runde während Claudia, Andrea und Bernd es auf der 74er Strecke etwas ruhiger angingen. Unterwegs immer wieder ein paar Tropfen, aber auch immer wieder Sonnenschein, so dass es trotzdem wieder Spaß machte auf den bekannten Strecken bei unserem Nachbarverein zu fahren. Kurz hinter Gohr verabschiedeten sich Peter und Thomas auf direktem Weg nach Hause, so dass nur Jürgen und Johannes am Ziel in Worringen wieder mit den anderen 3 zusammentrafen.
Am Start gab es noch 2 Hinweise auf Radsportveranstalltungen besonderer Art, nähmlich 2 Steherrennen auf der Radrennbahn in Solingen und Köln.
11. 05. 11:
Wieder 25 Radsportler und Radsportlerinnen beim Mittwochstraining des RSC. Bereits am Start sprachen sich verschiedene Gruppen ab, so dass jeder sich eine passende Runde aussuchen konnte. Eine Gruppe um Andrea fuhr die kurze Runde in Gustorf links, Bernd und Claudia die kurze Runde um die Braunkohle und Kalli über Wanlo und Jackerath. Die größte Gruppe mit 11 Mann war auf der großen Runde über Spiel unterwegs und nachm heute auch den Schlenker über Wickerathberg mit. Mit viel Abwechslung in der Führungsarbeit konnte das Tempo hoch gehalten werden, so dass heute auch ohne Profiunterstützung ein 35er Schnitt zusammenkam.
110508_1.jpg
08. 05. 11:
Am heutigen Muttertag waren bei hochsommerlichem Wetter 10 Mann zum Sonntagstraining am Treffpunkt. Im gemütlichen Plaudertempo gings zum Allrather, wo sich wie gewohnt Günter der Gruppe anschloss. Bereits dort viele herausgeputzte Oldtimer der Rhein-Erft-Rally, die genau wie die RSC-Fahrer das Sonntagswetter genossen. Johannes fuhr in Gustorf links, für die anderen gings auf die große Runde um den Tagebau.
Andera und die beiden Wolfgangs waren heute bei der Lülsdorfer RTF unterwegs und berichten von den schönen Radstrecken in der Nähe Bonns.
04. 05. 11:
20 Radsportler am Treffpunkt und unterwegs wurden es noch ein paar mehr, beim Mittwochstraining des RSC. Mit dabei auch wieder viele Gäste. Bereits bis zum Allrather machten 13 Mann eine große Windstaffel auf und waren schnell unterwegs. Danach wieder Trennung in mehrere Gruppen. Die erste 7-Mann Gruppe mit "Profi" Joachim Tolles vom Team Argon 18 als Gast mit viel Führungsarbeit auf der großen Runde über Spiel unterwegs. Am Kalliberg wurde die Gruppe um Bernd eingeholt und Johannes ließ sich in diese Gruppe zurückfallen. In dieser Gruppe war heute Claudia zum ersten Mal als Gast dabei um mal Radsportluft im Verein zu schnuppern. Wir hoffen auf ein neues Mitglied. Für alle ein schöner Trainingsabend.
01. 05. 11:
Während heute viele mit den Alltagsrädern auf "Maitour" waren, berichtet Andrea von den sprotlichen Aktivitäten des RSC bei der RTF "Rund um Schloß Bensberg".
110425_1.jpg

28. 04. 11:
Heute trafen sich Johannes aus Straberg, Henrik und Martin zum Mittwochstraining. Etwas enttäuscht über die mäßige Beteiligung ging es dann Richtung Allrath. Unterwegs sammelten wir noch Norbert und zwei Üdesheimer ein, unter anderem Joachim Tolles der noch ein bisschen über sein Rennen am Montag berichtete. Wir sind dann gemeinsam die 80km Runde um die Braunkohle gefahren und auch wieder trocken in Nievenheim angekommen. (Martin R.)
Henrik und Martin haben am Ostermontag am Jedermannrennen "Rund um Köln" teilgenommen. Hier dazu ein ausführlicher Bericht von Henrik.

25. 04. 11:
Am Ostersonntag war eine gute Gruppe am Start. Bernd, Helmut, beide Wolfgang's, Norbert K., am Allrather kamen noch Günther und Josef dazu. Josef ist nach seiner schweren Krankheit zum ersten Mal wieder mit uns Rennrad gefahren. Bei Gustorf ist Josef nach links und der Rest unter Leitung von Bernd seine neue Route gefahren. Wir sind in der Gruppe zusammengeblieben und haben auch ein paar Ortsschildssprints gemacht. Danach wurde das Tempo reduziert, so dass ich ohne Probleme mithalten konnte. Beide Wolfgang's, Günther und ich sind am Kalliberg geradeaus gefahren und haben noch den Mühlenberg mitgenommen. Ich bin auf 106 km unter 4 Stunden gekommen und es war eine schöne Runde. (Andrea)
Bernd war mit dem ersten neuen Trikot zur Designkontrolle dabei. Man kam auf der neuen Runde im geschlossenem Verband auf einen 28er Schnitt auf der 90 km Runde. Ostermontag war nur Bernd am Treffpunkt, aber noch in Nievenheim wurde er durch Kalli verstärkt und ab Gohr mit Norbert. Auf einer etwas kürzeren 85 km Runde wurde ein gemütlicher 27km/h Schnitt gefahren.
Helmut hat auf der Seite des RTF-Teams aus Pulheim auch ein Bild mit den RSC-Teilnehmern der Pulheimer RTF entdeckt.

20. 04. 11:
Schönstes Sommerwetter und über 20 RSC-ler um 18:00 Uhr am Treffpunkt. Es wurde direkt in zwei Gruppen geteilt, wobei sich die zweite Gruppe diesmal nicht von der ersten zum schnelleren Fahren provozieren ließ und in einer flotten 8-er Gruppe zusammenblieb. Die erste Gruppe fuhr über Wanlo Richtung Jackerath, dann über Titz und Rödingen zurück nach Nievenheim. Dabei waren die 5 RSC Fahrer Martin R ,Norbert K, Henrik, Thomas aus Straberg, Klaus und zwei Gäste "der Schwalbemann" und Wolfgang A. Bei konstantem Tempo wurde ein 34,5 Schnitt gefahren. Mit kurzen Radklamotten hat es beiden Gruppen wieder richtig Spass gemacht, den Allrather mit über 50 km/h runterzufahren. Die Sonne schien nachmittags noch gelb und verwandelte sich bis ich um 20:15 Uhr in einen wunderschönen Sonnenuntergang mit einem orangefarbenen Feuerball. Es war ein toller Radsportabend, der als guter Ausgleich den Alltag vergessen lässt. (Bericht mit Infos von Andrea und Klaus.

17. 04. 11:
Bei der Pulheimmer RTF als gemeinsame RSC-Veranstaltung waren bereits 20 Teilnehmer in Nievenheim am Start. Mehr dazu im Bericht von Andrea auf den RTF-Seiten.
Bereits am Samstag waren Martin B., Martin R. und Henrik im Bergischen unterwegs um die aktuelle Jedermann Wettkampfstrecke von "Rund um Köln" abzufahren. Neben dem sportlichen Gedanken stand natürlich eine Einkehr im Cafe Bauer auf dem Plan. Insgesamt wurde eine Distanz von157 km und 1560 hm zurückgelegt.

110413_1.JPG
110413_2.JPG
13. 04. 11:
Etwas frischere Temperaturen als am Wochenende, aber trotzdem gutes Trainingswetter für die 13 RadsportlerInnen beim Mittwochstraining. Auch heute hatte Henrik wieder seinen obligatorischen Platten, diesmal am Vorderrad am Kleinfelder Hof. Da schon 2 Gruppen am Treffpunkt durch waren, machten sich nach der Reparatur 7 Mann auf eine kurze Runde um die Braunkohle mit anschließendem Ausscheidungsfahren am Kalliberg. Henrik, Martin R. und Jürgen konnten sich dabei entscheidend absetzen und für drei anderen blieb nur der Schweinestall oder eine Heimfahrt allein. Hier nochmal der Hinweis auf die Pulheimer RTF am kommenden Sonntag mit Imbiss bei Andrea. siehe oben.
110410_2.JPG

10. 04. 11:
Am Sonntagmorgen 9:30 Uhr 10 Mann am Start, auch mit unserem neuen Vereinsmitglied Thomas B., die dann in Gohr durch Norbert und hinter´m Allrather durch Ludwig und Günter verstärkt wurden. Dieter und Hugo in Gustorf links, der Rest machte sich auf den Weg um die Braunkohle. Es bildeten sich schnell 2 Gruppen, eine davon in ruhiger Fahrt (Ø 27 km/h) mit Thomas (nach 2 Wochen Grippe), Kalli (auf´m Weg der Genesung), Peter mit familiären Verpflichtungen und Bernd auf der Suche nach neuen Wegen. Unterwegs Richtung Kalli-Berg gesellte sich noch Martin zur Gruppe, dem sein Visum für´s Bergische wahrscheinlich abgelaufen war. Nach einem Platten an Martin´s Rad, rollten noch Hendrik und Jürgen auf die Gruppe auf, um aber nach kurzer Info, welcher Biergarten angefahren wird, ihre zügige Fahrt fortsetzten und noch Martin mitnahmen.Im Biergarten "an d´r Wegh" gesellte sich noch Jakob und Norbert zu Martin, Jürgen, Hendrik, Kalli und Bernd um nach Apfelsaftschorle und einigen bleifreien!?! Weizenbieren eine schöne Trainingsrunde ausklingen zulassen. (Bernd)
Andrea und die beiden Wolfgangs waren heute bei der Dreiländerfahrt des RV Diana Oberbruch durch Deutschland, Holland und Belgien unterwegs. Vom Sonntagstraining des RSC folgt hoffentlich noch ein Bericht.
Martin R. konnte bei bei seinem ersten Radrennen der Saison "Rund in Fischeln" direkt aufs Treppchen fahren. Herzlichen Glückwunsch!
Bereits am Samstag war Kalli auf der Vereinsrunde unterwegs, während Klaus, Jürgen und Johannes unter Führung von Martin B. auf verschlungenen Wegen im Bergischen Land Trainingskilometer und Höhenmeter gesammelt haben.

06. 04. 11:
Mit 23 Grad Temperaturen wie im Sommer und 25 Teilnehmern eine Beteiligung wie im Sommer beim 2. Mittwochstraining der Saison. Andrea und Gisela sorgten für eine noch verbesserungswürdige Frauenquote. Bereits bis zum Allrather wurde ordentlich Gas gegeben, so das sich direkt mehrere Gruppen bildeten. Bei der kurzen Pause hinter dem Allrather verabschiedete sich wie am Sonntag Henriks Hinterrad mit einem ordentlichen Knall. Nach der Reparatur gings dann wieder in verschiedenen Gruppen und Grüppchen weiter. Die erste 7 Mann Gruppe wurde am Büsdorfer Mühlenberg auch noch in 2 Gruppen auseinander gerissen. Irgendwie schien das Sommerwetter bei vielen ein Rennfieber ausgelöst zu haben. Bernd war wieder auf der Suche nach der kürzesten Runde um die Braunkohle und kam dann ohne Allrather, ohne Kaffepause hinterm Allrather und am Schweinestall vorbei nach 73,6 km um 20:35 Uhr beim letzten Licht am Vereinslokal an. Für alle ein toller Trainingsabend zum Saisonanfang.

03. 04. 11:
Bereits am Samstag war Götz bei der Flandernrundfahrt, Andrea und 2 x Wolfgang bei der RTF in Grefrath und 5 RSC´ler auf der Trainingsrunde unterwegs. Klaus und Henrik nahmen die große Runde über Titz und 3 weitere die kürzer Runde um die Braunkohle. Zum Schluss trafen sich dann alle im Biergarten.
Am Sonntag dann kein Sommerwetter mehr aber trotzdem 12 Mann am Start. Hinter dem Allrather noch komplettiert von Henrik und Martin. Da der angekündigte Regen immer noch ausblieb, trauten sich 7 Mann auf die große Runde über Holzweiler und Titz. Zwischendurch ließ sich sogar die Sonne blicken. Kurz vorm Kalliberg weihte Henrik sein neues Giant Carbon Rad mit dem ersten Platten ein. Nach schneller Reparatur gings dann zurück nach Nievenheim.
Auch die 2. Gruppe mit Friedhelm, Helmut, Stefan und Bernd fuhr in Gustorf rechts, auf der Suche nach der kürzesten Runde um die Braunkohle und wurde mit 78 km und einem Schnitt von 27,4 km/h fast fündig. Die nächste Runde wird kürzer. Unterwegs begegnete uns noch Günter und kurze Zeit später Ludwig.
Die 3.Gruppe mit Dietmar, Kalli und Hugo wählten die Strecke Gustorf links.

30. 03. 11:
Nachdem es um 17 Uhr noch regnete waren eine Stunde später 5 RSC´ler zum ersten Mittwochtraining der Saison am Start. Jakob führte Friedhelm und Hugo auf eine schöne Runde über Jüchen zurück nach Nievenheim, während Henrik und Martin sich in Gustorf links verabschiedeten.
110327_1.JPG 110327_2.JPG
110327_3.JPG 110327_4.JPG

27. 03. 11: Anfahren des RSC Nievenheim
Über 25 RSC-ler am Start um 09:30 Uhr zur Anfahrt in den Frühling. Die Frauenquote ist mit 3 Damen, Maria und Martha Bartoschek sowie mir deutlich erhöht. Auch deren Ehemänner Peter und Markus sind mitgefahren. Damit ist sie die einzige Familie, bei der alle Mitglieder aktiv im RSC sind. Bernd hat einen schönen Rundkurs "Rund um Dormagen über Neuss" ausgewählt. An Peter Kuhl's Hinterlaufrad hat sich bei Holzweiler eine Speiche gelöst, so dass er die Fahrt abgebrochen und auf kürzestem Weg vorsichtig nach Hause gefahren ist. Ansonsten ist die Gruppe bis zum Ziel zusammengeblieben und noch in die Gaststätte "Zum Anker" eingekehrt. Es war eine entspannende Fahrt bei bestem Anfahrwetter und ein schöner RSC Sonntag in der geschlossenen Gruppe. Am Mittwoch beginnt wieder das Straßentraining jeweils mittwochs ab 18:00 Uhr, samstags ab 14:00 Uhr und sonntags ab 09:30 Uhr. Gäste sind willkommen. Infos unter Tel. 02133 299311.
Mittlerweile ist der Bericht auch im Heideboten erschienen.

20. 03. 11:
Heute sind 12 RSC-ler gestartet. Nach langer Genesungspause durch Achillesfersensehnenriss war Kalli heute zum ersten Mal wieder mit dabei. Zusammen ging es Richtung Allrather und in Gustorf sind ein paar links und der Rest über Jackerath gefahren. Endlich war mal kein eisiger Wind zu spüren und es war schön zu fahren. Hinter Jackerath hat sich eine andere Rennradgruppe angeschlossen und das Tempo wurde dadurch erhöht. Ich habe abreißen lassen und bei Bedburg haben dann doch einige auf mich gewartet. Am Kalliberg habe ich mich kurz mit Felix aus Uedesheim unterhalten, der früher Leichtathletik bei der SG Zons betrieben und an Laufmeisterschaften teilgenommen hat. Er ist 63 Jahre alt und seit einigen Jahren auf Rennrad umgestiegen. Felix liest sehr interessiert unsere Homepage und konnte mich dadurch mit Namen ansprechen. Da ich nach dem Gänsehügel das Tempo der anderen wieder nicht halten konnte, habe ich mich entschlossen, den Rest in meinem Rhythmus zu fahren. Wolfgang R. hat mich noch bis Hackenbroich begleitet.
Es war ein schönes Wochenende mit zwei ausdauernden Touren von 115 und 89 km bei schönstem Sonnenschein, stahlblauem Himmel und es hat mal wieder gut getan, länger mit dem Rennrad draußen zu fahren. (Andrea)

Bereits gestern hatten 3 RSC´ler die RTF Saison eingeläutet. Hier dazu der Bericht von Andrea. Von einem erlebnisreichen Trainingslager auf Mallorca melden sich Henrik, Martin, Klaus und Norbert zurück

13. 03. 11:
Während sich Henrik, Martin, Klaus und Norbert auf dem Flug zum Trainingslager nach Malle befanden, trafen sich 13 RSC´ler bei 2-stelligen Temperaturen und etwas Sonne zum entspannten Sonntagstraining. 5 Mann entschlossen sich in Gustorf rechts zur Runde über Jackerath, für die anderen gings links Richtung Büsdorf. Alle hatten mit viel Wind aus Süd zu kämpfen, freuten sich aber endlich mal nicht die Füße mit einem heißen Bad auftauen zu müssen.
110306_1.jpg
06. 03. 11:
In Nievenheim wurden schon die ersten Wagen für den Karnevalsumzug startklar gemacht, als 10 Radsportler des RSC bei Sonnenschein und 2 Grad über Null zur sonntäglichen Trainingsrunde starteten. Ab Gustorf dann 5 Mann rechts auf die große Runde, Grundlagenkilometer müssen her, und die anderen 5 dann die kleine Runde über Büsdorf um noch rechtzeitig zum Zoch zu kommen.

27. 02.11:
Am Samstag sind Norbert, Martin B. und ich in Gustorf links über den Mühlenberg gefahren. Bei einsetzendem Regen sind wir in Nievenheim angekommen. Heute war ich leider allein am Treffpunkt, somit bin ich die gleiche Runde bei Nieselregen nochmal gefahren. (Henrik)

20. 02. 11:
Während gestern schon 4 Mann auf der Runde über Jackerath unterwegs waren, heute 8 RSC´ler am Start. Auf dem Weg zum Allrather kamen noch Norbert, Günter und Ludwig als Vertärkung dazu. Götz bog in Gustorf rechts auf die große Runde ab, er braucht noch Kilometer für die Flandernrundfahrt, für die anderen gings mit kaltem Gegenwind aus Südost Richtung Büsdorfer Mühlenberg, wo es wie am vergangenen Sonntag zu einem Kräftemessen der Sprinter und Bergziegen kam. Am Golfplatz waren dann alle wieder zusammen und freuten sich schon auf die warme Dusche zu Hause.
110213_1.jpg
13. 02. 11:
Die Saison naht. Während die Profis noch unter südlicher Sonne fahren, war der RSC schon mit 15 Radsportlern unter heimischer Sonne unterwegs. Am Start versuchte Bernd noch Interessenten für den Race-Schnitt der neuen Trikots zu gewinnen und Klaus suchte noch Mitstreiter für ein Trainingslager auch Malle und dann gings auf die Runde über den Allrather und weiter in geschlossenem Verband Richtung Büsdorf. Am Mühlenberg dann ein sportliches Kräftemessen, bei der sich eine 6 Mann-Gruppe entscheidend absetzen konnte. Verfolgt wurden diese von 3 Mann und einigen Nachzüglern. Am Hackenbroicher Randkanal kam es dann wieder zum Zusammenschluss und alle hatten wieder ein sportliches Sonntagstraining in den Beinen.

11. 02. 11: RTF Wertung im Radsportbezirk Düsseldorf
Der RSC Nievenheim im VdS Nievenheim konnte in der RTF-Bezirkswertung des Radsportbezirks Düsseldorf e. V. im Landesverband Nordrhein-Westfalen wieder gute Plätze erreichen. Bei der Damenwertung haben Andrea Lenz mit 61 Punkten und 2.302 km Platz 6 und Maria Bartoschek mit 29 Punkten und 1.100 km Platz 11 erreicht. In der Mannschaftswertung ist der RSC mit 444 Punkten auf Platz 9 und 16.326 km unter den ersten 10 Plätzen vertreten. Die einzelnen Ergebnisse sind auf der Seite des Radsportbezirks Düsseldorf (unten rechts) veröffentlicht.

06. 02. 11:
+10 Grad und 12 RSC-ler: Götz, Henrik, Jakob, Klaus, Martin, Noppel, Stephan, zwei Wolfgangs, Norbert, Günther und ich sind die Runde um den Mühlenberg gefahren. Bei Gohr haben wir uns aufgrund heftigsten Gegenwinds in zwei Gruppen aufgeteilt. Auf den Straßen zwischen den freien Feldern war der Gegenwind so heftig, dass ich das Gefühl hatte, er nimmt mir den Atem und wir treten auf der Stelle. Vor dem Allrather haben wir eine Herrengruppe aus Brauweiler, Pulheim und Sinthern getroffen, von der sich Olaf uns angeschlossen hat. Wir sind dann einige Abkürzungen gefahren, so dass wir am Kalliberg wieder auf die erste Gruppe gestoßen und bis vor Büsdorf zusammengefahren sind. Da mir das Tempo bei Gegenwind trotz Windschatten zu hoch war, bin ich ab Mühlenberg allein gefahren. Ab Fliesteden hatte ich Rückenwind und konnte die letzten Kilometer ganz leicht auf dem großen Blatt fahren. Trotz der unterschiedlichsten Wetterlagen, die wir wahrscheinlich bis zum Frühjahr haben werden, macht es immer wieder großen Spass mit den Herren eine Runde zu drehen und den Alltag hinter mir zu lassen. Jetzt fällt mir erst auf, wie stark ich das Radfahren in den zwei Wintermonaten mit dem Schnee vermisst habe. (Andrea)

30. 01. 11:
Henrik, Jürgen, Martin, Noppel, Wolfgang, Timo - ein Gast mit Mountainbike - und ich sind um 10:00 Uhr vom Start bei frostigen Temperaturen und strahlender Sonne die Runde über Gustorf und den Mühlenberg gefahren. Die Wiesen und Felder waren erstarrt vom Rauhreif und auch die Straßen mit Reif belegt. Als ich zurückkam, habe ich festgestellt, dass der Verschluss der Trinkflasche vereist und auch das Wasser im Boden der Flasche gefroren war. Trotz der Kälte war es bei diesem Sonnenschein eine schöne Runde, die wieder Spass gemacht hat. Jetzt brauchen wir nur noch auf wärmere Temperaturen zu warten und die Saison hat uns wieder. (Andrea)

110127_1.jpg

27. 01. 11: Jahreshauptversammlung
Der Vorstand des RSC konnte in der Gaststääte "Zum Anker" 22 Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßen. Nach einem kurzen Bericht von Bernd zu den Aktivitäten Vorjahres und der erfreulichen Nachricht von 7 Neumitgliedern in 2010 konnte Wolfgang einen ausgeglichenen Kassenbericht vorlegen, der auch einer Prüfung durch Götz und Klaus standgehalten hat. So kam es auf Antrag von Ludwig auch schnell zur Entlastung des Vorstands. Da Alfred als Vorstandsmitglied nicht mehr zur Verfügung steht, wurde Peter Bartoschek als zusätzlicher Beisitzer zusammen mit den weiteren Vorstandsmitgliedern mit großer Mehrheit gewählt. Die festgelgten Termine für 2011 sind wieder unter Termine zu finden. Für etwas lebhaftere Diskussion sorgte noch das Ziel und die Art der 4-Tagesfahrt, bei der eine Streckentour an den Bodensee, eine Hin- und Zurücktour nach Thüringen der eine Tour ins Sauerland mit festem Quartier zur Auswahl standen. Auch die Diskussion um das Design der neu zu bestellenden Vereinskleidung wird auch in den nächsten Tagen für Gesprächsstoff sorgen.

23. 01. 11:
Trotz widriger Bedingungen ging es am Wochenende beim RSC wieder zum Grundlagentraining. Am Sonntag trafen sich Noppel, Henrik, Wolfgang und Martin auf eine 60 km Runde über Stommeln. Samstags fuhren bereits Jürgen, Wolfgang und Martin die 65 km Runde über Büsdorf. (Martin)

16. 01. 11:
Sonnenschein, der durch die Wolken bricht und 10 RSC-ler am Start. Drei Wolfgang's, zwei Norberts, Jakob, Georg, Klaus, Stefan. Günther kam noch in Barrenstein dazu und weitere drei haben sich am Allrather angeschlossen. Bei schönem Wetter und guten Wind ging die Runde über den Allrather und Gustorf links. Der Mühlenberg wurde noch gefahren und es war eine schöne Runde von 65 km. Es kamen uns viele Rennradfahrer entgegen und man merkt, dass die Radsaison langsam wieder anfängt.Gestern sind Henrik, Noppel und Wolfgang R. die Runde um den Mühlenberg gefahren.(Andrea)

09. 01. 11:
Nach 4 Wochen Pause wegen Schnee und Eis waren heute Andrea, Martin, Jakob, Stefan und Johannes auf der Trainingsrunde über den Allrather und Büsdorf unterwegs und genossen es, sich mal wieder frische Luft um die Nase wehen zu lassen. Am Kalliberg schlug bei Stefan der Plattenteufel zu, aber mit Unterstützung aller gings nach kurzer Pause weiter. Ab Kaster gesellte sich noch ein Sinnersdorfer zu der Gruppe, der besonders durch nervige Geräusche seines Schutzblechs am Hinterrad auffiel. Auch am gestrigen Samstag genossen bereits 4 RSC´ler die Temperaturen um 12 Grad bei einer Trainingsrunde.
110104_1.jpg

04. 01. 11:
Nach 2 Wochen Schnee ohne Oudoor-Radsport trafen sich heute 8 RSC´ler zum Indoor-Cycling im Meditrain. Bei der schon fast zur Tradition gewordenen Veranstaltung unter Leitung von Bernd, wurde 90 Minuten mit viel Beats abwechselungsreich Radg efahren.

Ältere RSC Nachrichten im Archiv.