Prüm 2007:

zurück zu den News:

14. 06. 2007: Nievenheim - Prüm 160 km 1600 Hm
Andrea, Götz, Klaus, Jürgen, Norbert, Jakob, Bernd und Johannes starteten um 9:00 Uhr bei herrlichem Sonnenschein und sammelten unterwegs noch Ludwig, Hermann als Gast (ein Bekannter von Ludwig) und Günter ein. Auf einer Schotterstrecke entlang des Erftkanals dann der erste Platten von Klaus und in Zülpich eine Kaffee- und Kuchen bzw. Dönerpause. Auch durch einen Regenschauer bei Mechernich ließ sich die Gruppe nicht aufhalten. Nach Paris-Robaix Feeling (800 m Kopfsteinpflaster) eine kleine Rast an der Jodokus-Kapelle hinter Lommersdorf. Schon mitten in der Eifel, in Leudersdorf, dem Heimatort von Günter, zusätzliche Getränke und Verpflegung aus einem Bilderbuch-Tante-Emma-Laden. In Hillesheim stieß dann Guido zur Gruppe und nachdem Dank Handy, sich alle wiedergefunden hatten, gings über immer rasanter werdende Abfahrten und Anstiege zum Landhotel am Wenzelbach in Prüm. (Johannes)

15. 06. 2007: Die Hölle von Ringhuscheid 110 km 1800 Hm
Eine kleine Regenpause verführte die Nievenheimer Truppe gegen 10 Uhr zum Start zu einer Tour durch die Eifelberge südlich von Prüm. Nach 500 m Einrollen ging es direkt eine Rampe links hoch. Auch zweistündiger mehr oder weniger starker Eifelregen ließ die Gruppe nicht davon abhalten auch die kleinsten und steilsten Straßen zu fahren. Mit auf der Strecke auch die berühmte "Hölle von Ringhuscheid" eine 18 % Steigung aus dem Ort heraus, die aber trotz regennasser Fahrbahn problemlos bewältigt wurde. Weiter auf der Strecke hatte dann Klaus seine Satteltasche verloren und verbunden mit einem Getränkestop hatten die anderen dann Klaus verloren, der dann die Eifel auf eigene Faust auf einer Runde über Bitburg erkundete. Weiter ging die Runde ohne den ursprünglich geplanten Abstecher nach Luxemburg, mit ständigen Anstiegen und Abfahrten zurück ins Stadtcafe nach Prüm.
Jürgen, Götz, Jakob, Günter und Johannes hatten aber noch nicht genug und legten bis zum Abendessen noch eine Runde über den "Schwarzen Mann" 37 km 400 Hm nach.
Hier noch die Tagesstrecke: Prüm - Schönecken - Dackscheid - Waxweiler - Krautscheid - Ringhuscheid - Weidingen - Sinspelt - Muxerath - Arzfeld - Habscheid - Pronsfeld - Prüm.

16. 06. 2007: Zum Nürburgring 130 km 1980 Hm
Auf Vorschlag von Ludwig ging es heute über Roth, dem Heimatort von Ludwig, zum Teil über Waldsträßchen die auf keiner Karte verzeichnet sind, aber auch mit bis zu 75 km/h über schnelle Abfahrten an der Adler- und Wolfswarte Kasselburg vorbei zur grünen Hölle in der Eifel. Die Nähe des Rings kündigte sich durch immer mehr lärmstarke Sportwagen und Motorräder auf den Straßen an. Im Bereich der Grand Prix Strecke bestand akute Tinitusgefahr. Das hielt uns auch von einer Pause im Schatten der Nürburg ab, die dann nach einer schönen Abfahrt in einem Cafe in Adenau stattfand. Von Adenau dann, unterbrochen von zwei kräftigen Regenschauern, die Rückfahrt über Wirft - Nohn - Hillesheim - Birgel - Steffeln - Schwirzheim - Weinsheim nach Prüm.

17. 06. 2007: Prüm - Nievenheim 165 km 1300 Hm
Heute war Sonnenöl und Rückenwind angesagt. Kurz nach dem Start bereits ein erster "Jakobsweg" dann auf der B51 Richtung Stadtkyll. Weiter über ruhige, gut ausgebaute Straßen nordwärts Richtung Rurstausee. Andrea mit kleinen technischen Problemen, da die Spitze einer Pedalplatte abgeborchen war und sie keinen sicheren Halt mehr hatte. Weiter auf der Strecke über die rasante Abfahrt am Kloster Maria Wald vorbei nach Heimbach. Dort gabs dann in einem Motorradcafe wieder den obligatorischen Erdbeerkuchen.
Ab Heimbach dann Gruppenteilung: Klaus, Norbert, Jürgen, Götz und Günter drehten noch eine Extrarunde über Schmidt, die anderen auf direkten Weg nach Nievenheim.

ca. 600 km, 6.700 Hm, keine Unfälle, 2 Platten, beste Verpflegung im Landhotel Wenzelbach und noch viele unentdeckte Routen, für die es sich lohnt wiederzukommen.

Hier die Streckenführungen und die Höhenprofile von Bernds Navi:

 Nievenheim - Prüm

Durch die Eifel

Zum Nürburgring

Prüm - Nievenheim

zurück zu den News: